Tag Archives: Stricken

Ein gestricktes Vögelchen

17 Sep

Die aktuelle Lebensphase erfordert viel Konzentration, daher ist es hier aktuell etwas ruhig. Große Strickprojekte sind da auch fehl am Platz, aber so eine Kleinigkeit zwischendurch geht ja immer. Letzte Woche habe ich einige kleine Vögelchen nach dem Strickmuster Bluebird of Happiness von Sara Elizabeth Kellner (www.rabbitholeknits.com) gestrickt. Für ein Vögelchen benötigt man (bzw. ich, das variiert ja immer stark) eine gute Stunde. Ich habe mir mal erlaubt, das Muster für euch zu übersetzen. Das Vögelchen auf dem Foto ging als Geburtstagsgruß an Benjamin.Gestrickter Vogel | raupenblau

Material:
Es genügt ein Wollrest. Das Vögelchen auf den Bildern wurde mit einem Nadelspiel Größe 4 und passender Wolle gestrickt. Es funktioniert auch gut mit Sockenwolle, die Vögelchen werden dann entsprechend kleiner. Generell würde ich empfehlen, eher die kleinste für die Wolle angegebene Nadelgröße zu nutzen (also wenn draufsteht 2-3,5 die 2), damit das Maschenbild schön dicht wird. Ich habe meine Vögelchen mit Wolle ausgestopft, man kann natürlich auch anderes Füllmaterial verwenden.

Abkürzungen:

  • re = rechte Masche
  • li = linke Masche
  • M = Masche(n)
  • 2zs = zwei Maschen zusammenstricken
  • v2zs = zwei Maschen verschränkt zusammenstricken: zwei Maschen wir zum rechts abstricken auf die recht Nadeln heben, zurück auf die linke Nadel legen, von hinten einstechen und zusammenstricken.
  • M1 = eine Masche zunehmen; den rechten Faden der Masche, die unter der nächsten Masche auf der linken Nadel liegt anheben und auf linke Nadel nehmen. Dann einfach wie eine normale Masche stricken.
  • WD = wickeln und drehen: Wenn die angegebene Anzahl an Maschen gestrickt ist, Faden vor die Arbeit legen. Nächste Masche von der linken auf die rechte Nadeln heben. Faden hinter die Arbeit legen. Masche zurück auf die linke Nadel legen – sie ist nun ‚eingewickelt‘. Arbeit drehen und die angegebene Anzahl linker Maschen stricken (man strickt nun zurück, was für ein Nadelspiel etwas ungewohnt ist). Nun Faden hinter die Arbeit bringen, nächste Masche von linker auf rechte Nadeln bringen. Faden vor die Arbeit bringen und Masche zurück auf die linke Nadeln bringen – nun ist auch diese Masche eingewickelt. Arbeit nochmals drehen und nun wieder in die gewohnte Richtung wie angegeben stricken.

Gestrickter Vogel | raupenblau

Anleitung:

Die Arbeit beginnt am Hals des Vogels, zunächst wird der Körper gestrickt. 18 Maschen anschlagen und auf drei Nadeln eines Nadelspiels verteilen.

*Körper*

1) alle M re
2) (M1, 6 re) wiederholen bis Ende der Runde
3) alle M re
4) (M1, 7 re) wdh bis Ende der Runde
5) alle M re
6) (M1, 8 re) wdh bis Ende der Runde
7) alle M re (27 M)
8) 3 re, WD, 6 li, WD, 3 re
9) 4 re, WD, 8 li, WD, 4 re
10) 5 re, WD, 10 li, WD, 5 re
11) 6 re, WD, 12 li, WD, 6 re
12) 7 re, WD, 14 li, WD, 7 re
13) 8 re, WD, 16 li, WD, 8 re
14) 1 re, 2zs, re bis letzte 3 Maschen der Runde, v2zs, 1 re
15) bis 19) Reihe 14 wiederholen (am Ende sind insg. 15 Maschen auf den Nadeln)
20) alle M re
21) Reihe 14 wiederholen
22) alle M re
23) Reihe 14 wiederholen
24) alle M re
25) Reihe 14 wiederholen
26) alle M re
27) Reihe 14 wiederholen
28) alle M re (7 M)

Faden abschneiden und mit einer Stopfnadel durch die verbliebenen Maschen fädeln. Noch nicht festziehen.

*Kopf*

Der Kopf wird an den Körper angestrickt (hier habe ich die Farbe gewechselt). Dazu werden zunächst mit den Stricknadeln 18 Schlaufen durch die Maschen am Hals gezogen (von innen nach außen, dabei direkt rechts neben der ersten Masche anfangen; 1 Schlaufe pro Masche), die dann wie normale Maschen gestrickt werden. (Reihe 3 genau so stricken, wie angegeben – zwei der Maschen werden jeweils dreimal umwickelt).

1) alle M re
2) alle Mr re
3) 12 re, WD, 6 li, WD, 6 re, WD, 6 li, WD, 6 re, WD, 6 li, WD 12 re
4) alle M re
5) alle M re
6) (1 re, 2zs) bis Ende der Runde wdh
7) (2zs) bis Ende der Runde wdh
8) (2zs) bis Ende der Runde wdh (3 M)

Faden abschneiden, mit Stopfnadel durch restliche Maschen ziehen und festziehen. Danach Faden im Inneren des Vogels vorsichtig vernähen.

Eventuell vorhandene Löcher oder lockere Maschen von innen stopfen. Vögelchen vorsichtig durch die Öffnung am Schwanz mit Füllmaterial füllen. Dabei darauf achten, dass der Körper gut ausgeformt wird (sonst wird aus dem zarten Wesen ein fetter Spatz). Den Schwanz selbst nicht ausstopfen, sondern eher flach drücken und am Ende vernähen.

Viel Spaß!

Weitere Strickmuster auf raupenblau: Kleiner Rundschal mit großem Perlmuster, Linus-Jäckchen – Baby-Trachtenjacke (Größe 80/86), Fäustlinge für Neugeborene, (Baby-)Mütze mit Ohrenklappen und Strick-Rock in Lanesplitter-Muster.

Baby-Mütze mit Ohrenklappen

21 Aug

Schon im April hatte ich mich zwei Knäuel Rico Baby Cotton Soft DK besorgt, um ein Mützchen für Baby Jamie zu stricken.Baby Cotton Soft DK von Rico | raupenblau

Mit dem Garn habe ich schon diverse Baby-Mützchen gestrickt und mag es ziemlich gerne: Für ein Baumwoll-Garn ist es sehr weich, die Farben sind kräftig und, wie mir von diversen Mamis berichtet wurde, es ist relativ dreckresistent. Angeblich wächst es sogar mit. Da Jamie die Mütze im Frühjahr getragen hat, habe ich Ohrenklappen dran gestrickt:Baby Mütze mit Ohrenklappen | raupenblau

Leider habe ich die Notizen für das Mützchen verloren und kann daher hier keine genaue Strickanleitung aufschreiben. Allerdings ist das bei Babies eh immer so eine Sache – sie sind recht individuell proportioniert. Um ein Mützchen zu bekommen, das wirklich gut passt und nicht ständig in die Augen rutscht, sollte man am besten nach Maß stricken. Ich versuche mich daher mal an einer Anleitung zum Mütze-nach-Maß-Stricken.Baby Mütze mit Ohrenklappen | raupenblau

1) Maß nehmen

Für eine Mütze mit Ohrenklappen messe ich folgendes aus:

– Abstand von Ohr zu Ohr über die Stirn (von der Mitte des Ohres aus messen) [A]
– Abstand von Ohr zu Ohr über den Hinterkopf (von der Mitte des Ohres aus messen) [B]
– Breite des Ohres [C]
– Stirnmitte (da, wo die Mütze später aufhören soll) bis Kopfkrone [D]

Dabei ist es wichtig, das Maßband so zu führen, wie die Mütze später auch sitzen soll. Also nicht quer über die Augen 😉 Eine Mütze mit Ohrenklappen wird später in vier Teilen angeschlagen: Vorder- und Rückseite sowie die beiden Ohrenklappen. Die Ohrenklappen mache ich immer etwas breiter als die Ohren, je nach Größe des Kindes und Vorliebe drei bis fünf Zentimeter (Mützchen verrutschen ja ab und zu und das Ohr soll trotzdem warm bleiben). Die Maße für den Anschlag erhalte ich nun folgendermaßen:

[A] – [C] – (3-5 cm) = Maß Anschlag Vorderseite in cm [VS]
[B] – [C] – (3-5 cm) = Maß Anschlag Rückseite in cm [RS]
[C] + (3-5 cm) = Maß Anschlag Ohrenklappen in cm [OK]

2) Maschenprobe stricken

Bisher haben wir die Maße nur in Zentimeter, wir brauchen ja aber eine Maschenzahl. Ich schlage daher 30 Maschen an und stricke zehn Reihen in dem Muster, in dem ich auch das Bünchen und die Ohrenklappen stricken möchte (bei Jamies Mütze: 2 rechts, 2 links). Nun messe ich aus, wie breit das Strickstück ist. Ich habe nun drei Informationen: die Maße für meine Mütze, die Maße meiner Maschenprobe und die Maschenzahl der Maschenprobe. Damit kann ich nun die Maschenzahl für die einzelnen Sektionen ausrechnen. Hier beispielhaft für die Vorderseite:

Maschenzahl [VS] = {Maschenzahl Probe x [VS]} / Breite Probe in cm

So berechne ich die Maschenzahl für die einzelnen Sektionen, die ich als nächstes anschlagen möchte.

3) Anschlag mit Ohrenkläppchen

Zunächst strickt man die Ohrenkläppchen, ich starte immer mit vier Maschen und nehme dann in jeder Reihe am Ende eine zu, bis die gewünschte Breite [OK] erreicht ist. Wie genau das geht, ist hier beschrieben, es gibt auch zahlreiche Videos auf YouTube.

Wenn die Ohrenkläppchen fertig sind, werden Vorder- und Rückseite angeschlagen und die einzelnen Teile auf dem Nadelspiel zusammengefügt. Nun strickt man ganz normal in Runden. Bei Jamies Mützchen habe ich acht Reihen im Bündchen-Muster gestrickt und danach weiter glatt rechts.Baby Mütze mit Ohrenklappen | raupenblau

4) Abnahme und Abschluss

Nachdem man eine Zeitlang gemütlich vor sich hin gestrickt hat, muss man an die Abnahme denken. Bei Jamies Mütze habe ich an fünf Stellen abgenommen, denkbare wären auch sechs Stellen. Das hängt etwas von der Maschenzahl ab: die sollte in möglichst gleichgroße Teile geteilt werden können. Nun kommen die Maße von [D] ins Spiel: diese sagen aus, wie hoch die Mütze insgesamt werden soll. Anhand der Maschenprobe oder des eigentlichen Strickstückes kann man, analog zu 2), die gesamte Reihenzahl der Mütze berechnen.

Reihenzahl [OK] = {Reihenzahl Probe x [OK]} / Höhe Probe in cm

Je nach Maschenzahl und Anzahl der Abnahme-Punkte kann ich nun einschätzen, wie lange ich am Ende für die Abnahme brauche: Habe ich eine gesamte Maschenzahl von 60 und reduziere an 6 Punkten um je eine Masche pro Zentimeter, brauche ich 8 Reihen, um das Strickstück abzuschließen (am Ende sollten je zwei Maschen pro Abnahme-Punkt übrig bleiben). Ich würde noch einige Reihen dazurechnen und anfangs erst dreimal in jeder zweiten Reihe abnehmen. So käme ich für das fiktive Beispiel auf 11 Reihen für die Abnahme.

Ich stricke also glatt rechts bis von meiner Gesamtreihenzahl noch elf Reihen übrig sind und beginne dann mit der Abnahme. Am Ende ziehe ich meinen Faden durch die übrigen Maschen (im Beispiel wären das zwölf – drei Maschen pro Nadel; sehr viel mehr sollten es nicht sein, sonst bleibt oben ein Loch) und vernähe. Fertig!

An Jamies Mütze habe ich noch Bändchen geflochten, das kann man natürlich nach Lust und Laune gestalten. Wenn die Anleitung zu komplex ist – einfach in den Kommentaren nachfragen oder die oben verlinkte Anleitung angucken.

Material

15 Apr

Baby Cotton Soft DK von Rico | raupenblauVorfreude auf heute Abend. Baby Cotton Soft DK von Rico in Marine-Farben.

Linus & seine Trachtenjacke

11 Feb

Erinnert sich noch jemand an dieses winzige schnuckelige Baby?Linus | raupenblau

Inzwischen ist aus dem Winzling ein ziemlich lebhaftes Kleinkind geworden und mit gut einem Jahr passte er dann auch in seine Trachtenjacke:Linus in der Trachtenjacke | raupenblau

Die Jacke ist inzwischen zu einem „Bestseller“ auf raupenblau geworden- der Post wurde bis gerade eben 13.188 mal angeklickt. Einige StrickerInnen haben mich angeschrieben und ich durfte sogar ein paar Bilder von süßen Kindern in ihren fertigen Jäckchen sehen. Das Original-Jäckchen am Original-Linus sieht auf jeden Fall ganz hervorragend aus, finde ich (liegt natürlich vor allem am Inhalt):Linus in der Trachtenjacke | raupenblau

Vielen Dank an Linus‘ Eltern, die mir erlauben, diese Bilder von ihrem süßen Fratz zu posten! Laut Linus‘ Mama hat sich die Sport- und Strumpfwolle, die ich für die Jacke verwendet habe, übrigens bewährt: das Teil ist, wie erhofft, ziemlich dreckresistent.

Zum Strickmuster geht es hier entlang.

Jamie-Handschuhe – Fäustlinge für ziemlich kleine Babies

9 Feb

Zwei liebe Freunde von mir durften vor kurzem ihren ersten Sohn auf der Welt willkommen heißen, den kleinen Jamie. Seine Mama hatte sich von mir Handschuhe gewünscht, damit er trotz eisiger Temperaturen draußen unterwegs sein kann. Diesem Wunsch kam ich natürlich gerne nach:Strickmuster Jamie: Baby-Handschuhe | raupenblau

Wie sich herausgestellt hat, sind neugeborene Babies erstaunlich klein. Mein erster Versuch hätte vermutlich eher einem gut gefütterten Kleinkind gepasst. Da ich bis zum Schluss nicht so sicher war, wie groß bzw. klein die Handschuhe denn nun sein müssen, habe ich letztendlich zwei Größen gestrickt. Die kleinen passen ihm nun gerade im Moment, aber so wie er futtert ist er sicher bald rausgewachsen. Zur Veranschaulichung hier die beiden Modelle neben einem handelsüblichen Maßband:Strickmuster Jamie: Baby-Handschuhe | raupenblau

Material:
Ich habe Baby Alpaka Wolle von Wolle Rödel verwendet (Menge bewegt sich im Restebereich). Die Wolle ist eigentlich für Nadelgröße 3,0 bis 4,0. Da ich aber ein besonders warmes Gewebe wollte, habe ich mit Sockennadeln in Größe 2,5 gestrickt. Die Wolle ist super flauschig.

Vorgehen:
Die Angaben vor den Klammern beziehen sich auf die kleinen, die Angaben in Klammern auf die etwas größeren Handschuhe.

24 (28) Maschen auf dem Nadelspiel anschlagen. Das Bündchen im Rippmuster (1 links, 1 rechts) stricken: 10 Reihen hoch. Von nun an glatt rechts stricken. In der ersten Reihe nach dem Bündchen über die Runde verteilt 4 (2) Maschen zunehmen, so dass nun 28 (30) Maschen auf der Nadel liegen. 18 (22) Reihen glatt rechts stricken, wenn gewünscht Farbe wechseln. Nun in jeder Reihe an folgenden Punkten zwei Maschen zusammenstricken: Nadeln 1 & 3: vorvorletzte und vorletzte Masche; Nadeln 2 & 4: zweite und dritte Masche. So lange wiederholen, bis nur noch 3 Maschen pro Nadel übrig sind. Faden mit genügend verbleibender Länge abschneiden und mithilfe einer Stopfnadel durch die verbleibenden Maschen fädeln (in Strickrichtung!). Festziehen, vernähen, fertig.Strickmuster Jamie: Baby-Handschuhe | raupenblau

Bei der kleinen Größe könnte man alternativ auch 26 Maschen anschlagen und dann später nur zwei dazu nehmen – ich habe das Bündchen absichtlich so eng gestrickt, damit das Baby die Handschuhe nicht so leicht abstreifen kann. Mal sehen, wie sich das im Alltag bewährt. Wir immer freue ich mich über Anregungen und Erfahrungsberichte zum Strickmuster!

Weitere Strickmuster auf raupenblau: Kleiner Rundschal mit großem Perlmuster, Linus-Jäckchen – Baby-Trachtenjacke (Größe 80/86) und Strick-Rock in Lanesplitter-Muster.

Loferl

24 Sep

Hui, ich hab ganz schön viel nachzuholen. In den letzten vier Wochen war ich ein bisschen unterwegs, in der Lüneburger Heide, in Hamburg, in Istanbul, in Berlin und einen Bergtag muss ich auch noch nachtragen. Und dann ist ja auch noch Wiesn! Etwas verspätet muss ich daher diese kleine Strickerei zeigen, die ich zum Glück noch rechtzeitig fertig bekommen habe:Loferl | raupenblau

Die Loferl waren ein Dankeschön an Gerrit, der mir die Hirschhornknöpfe zu meinen beiden Trachtenjacken durch Reste eines Tracht und Heimat-Gutscheins gesponsert hat. Danke Gerrit!Loferl | raupenblau

Das Grundmuster habe ich von hier (ich habe allerdings ohne Bund gestrickt). Die Bündchen sind jeweils ein einfaches Rippmuster (zwei rechts, zwei links), das ich auf der Oberseite noch durch zwei Reihen linker Maschen abgesetzt habe. Sind schnell gestrickt und halten warm. Laut Wikipedia werden die Loferl traditionell ohne Füßlinge oder Socken getragen. Ich habe für ein Loferl jeweils einen halben Tag gebraucht, man kann sie also noch gut rechtzeitig vor Ende der Wiesn stricken.

Walk on the Moon

5 Mai

Man könnte ja meinen, ich stricke gar nicht mehr – das stimmt an sich überhaupt nicht, ich habe nur irgendwie die letzten Strickprojekte hier gar nicht hergezeigt. Das werde ich in nächster Zeit nachholen. Fangen wir mir einem Projekt an, das ich bei ringelmiez gesehen habe: Walk on the Moon, ein Schal/Schultertuch, das glaube ich ursprünglich von Arlene’s World of Lace stammt.Walk on the Moon | raupenblau

Das Projekt hat super viel Spaß gemacht. Das Muster sieht kompliziert aus, ist es aber nicht – man muss nie den Faden der zweiten oder dritten Farbe mitführen, was das Stricken im Vergleich zu anderen Mustern sehr erleichtert.Walk on the Moon | raupenblau

Etwas bereut habe ich die Tatsache, dass ich bei der Wolle knausrig war: Laut Anleitung (die man übrigens auch auf Ravelry kaufen kann, sie kostet 4,50 Euro) sollte man ein Lace-Garn von Rohrspatz & Wollmeise nutzen, das relativ teuer ist. Allerdings braucht man angeblich nur insgesamt 180 Gramm. Stattdessen habe ich Siena von Wolle Rödel verwendet, eine tolle und recht günstige Merino-Wolle – allerdings habe ich Unmengen davon gebraucht. Ich weiß nicht mehr ganz genau wie viel, aber ich denke es waren so 300-350 Gramm.  Die Mengenangaben in der Strickanleitung kommen mir aber so oder so sehr wenig vor, vor allem im Verhältnis – ich habe von Farbe C definitiv am meisten gebraucht, allein der Abschluss braucht noch einmal fast ein ganzes Knäuel. Trotzdem: für ein zweites Tuch würde ich mir das Luxus-Garn vielleicht gönnen in der Hoffnung, unterm Strich auch nicht viel mehr auszugeben und nicht alle zwei Tage hektisch in die Stadt radeln zu müssen, um Nachschub zu besorgen. Walk on the Moon | raupenblau

Überhaupt der Abschluss der Arbeit: am Ende hat man 604 Maschen auf der Nadel, die man dann noch einmal verdoppelt!! Ich hatte KnitPro Nadeln mit dem längsten verfügbaren Kabel. In der Mitte der ersten Reihe des Abschlusses ist eine der Nadeln einfach abgebrochen. Das Abketten hat mehrere Stunden gedauert (so hat es sich zumindest angefühlt) und meine Hände haben echt weh getan. Am Ende musste mich meine Mutter anfeuern, sonst hätte ich das Teil vermutlich nie zu Ende gebracht. An der Stelle habe ich die Arbeit nicht mehr so geliebt. Das Ergebnis ist aber schön und das Tuch ist superwarm und kuschelig. Durch die runde Form kann man es prima umlegen. Ich habe es  hauptsächlich im Skiurlaub in der Schweiz gestrickt, wäre aber auch ein schönes Herbstprojekt.

Linus-Jäckchen – eine Baby-Trachtenjacke (Größe 80/86)

11 Okt

Jedes Kind, das in München oder irgendwie im groben Umkreis geboren wird, sollte auch eine Trachtenjacke haben, finde ich. Mein letztes Strickprojekt war deswegen ein Jäckchen für diesen putzigen, neuen Erdenbürger, den kleinen Linus:Linus | raupenblau

Als Linus, übrigens der Sohn eines Kollegen, auf der Welt war, habe ich mich auf die Suche nach einem guten Strickmuster gemacht und nichts gefunden. Obwohl mich strickende Kolleginnen mit Heften überhäuften – es war nicht so das richtige dabei. Daher habe ich allen Mut zusammen genommen und selbst ein Strickmuster entworfen – davor hatte ich bisher wahnsinnigen Respekt. Ich war  wahnsinnig erleichtert, als die Stief-Oma meines Freundes mich mit dem ersten Stückchen Strick sah und gleich „Oh, das wird eine Trachtenjacke! Das erkenne ich sofort!“ rief. Und damit das Muster nicht so allein in der Schublade vor sich hingammelt, möchte ich es gerne mit euch teilen. Da ich mich mit den Maßen von Säuglingen nicht so gut auskenne (= gar nicht, ich weiß nur, dass sie sehr klein sind), habe ich mich grob an einem Strickmuster von Junghans orientiert.Baby-Trachtenjacke | raupenblau

Material:
Ich habe mit den Nadelgrößen 3 und 4 gestrickt; ich verwende grundsätzlich Rundnadeln, für die Blende braucht man auf jeden Fall eine, der Rest ginge auch mit normalen Stricknadeln. Für die Jacke selbst habe ich 200 Gramm Sport- und Strumpfwolle 6fach Tweed  von Wolle Rödel verwendet. Klingt vielleicht etwas ungewöhnlich, aber die Wolle hat den großen Vorteil, dass man sie bei 40 Grad waschen kann – wenn ein Baby drinsteckt sicher von Vorteil. Außerdem fühlt sie sich gestrickt auch wirklich ganz flauschig an. Die Umrandung habe ich mit einer Babywolle aus Baumwolle gehäkelt (hier reicht ein Rest; Häkelnadel Größe 3). Dann braucht man noch vier Knöpfe (habe ich bei Galerie Kaufhof gekauft).

Rückenteil:
74 M anschlagen, mit 3er-Nadel 8 Reihen kraus rechts stricken. Auf 4er-Nadel wechseln und von nun an im großen Perlmuster stricken:

Reihe 1: zwei rechts, zwei links, zwei rechts, zwei links, … (in den Rückreihen Maschen stricken, wie sie erscheinen.)
Reihe 3: wie Reihe 1
Reihe 5: zwei links, zwei rechts, zwei links, zwei rechts, …
Reihe 7: wie Reihe 5
Reihe 9: wie Reihe 1 usw.

Das große Perlmuster ist das Grundmuster für die ganze Jacke. Nach 60 Reihen (+8 Reihen Bündchen) beidseitig mit der Abnahme für die Armausschnitte beginnen: 1×3, 1×2, 2×1 Masche(n) abketten. Nach der Abnahme weitere 38 Reihen im Grundmuster stricken. Dann für den Halsausschnitt mittig 28 Maschen abketten, an jeder Seite noch einmal zwei Reihen stricken und nochmals auf jeder Seite 1×2 Maschen abketten. Nach dem Abketten Reihe zu Ende stricken, dann restliche Maschen abketten.Baby-Trachtenjacke | raupenblau

Rechtes Vorderteil:
37 M anschlagen und mit 3er-Nadel 8 Reihen kraus rechts stricken. Auf 4er-Nadel wechseln. 1 RM, 9 M Perlmuster (‚übrige‘ Masche am Rand stehen lassen), 10 M glatt rechts, 16 M Perlmuster und 1 RM stricken. Nach 6 Reihen fünf der 10 glatten Rechtsmaschen auf einer Hilfsnadel vor die Arbeit legen, 5 M glatt rechts stricken, Maschen von der Hilfsnadel glatt rechts stricken und im Perlmuster weiter – so entsteht das angedeutete Zopfmuster. Der Zopf besteht immer aus 9 Reihen: 7 Reihen glatt rechts, dann mit der Hilfsnadel 5 Maschen vor die Arbeit legen usw. Dieses Muster bis zum Ende der Arbeit immer wiederholen.

Nach 60 Reihen (+ 8 Reihen Bündchen) auf der rechten Seite für die Armausschnitte abketten: 1×3, 1×2, 2×1 Masche(n). Gleichzeitig mit der Abnahme für den Halsausschnitt beginnen: 1×1, dann 3x in jeder 4. Reihe und 10x in jeder 2. Reihe 1 M abnehmen. Dazu jeweils die 2. und 3. Masche in der Reihe zusammen stricken. Ab Beginn der Abnahme 50 Reihen stricken, danach abketten.

Linkes Vorderteil:
Gegengleich zum rechten Vorderteil arbeiten, dabei auch den Zopf umkehren: 5 M hinter die Arbeit legen, um den Zopf zu arbeiten.

Ärmel:
46 M anschlagen, mit 3er-Nadel 8 Reihen kraus rechts stricken und auf 4er-Nadel wechseln; im Grundmuster stricken. In der 3. Reihe im Grundmuster beidseitig je 1 M zunehmen. Zunahme in jeder 9. Reihe insgesamt 7x wiederholen. Nach insgesamt 66 Reihen (+ 8 Reihen Bündchen) beidseitig 1×7, 1×5 und 1×4 Maschen abketten. Restliche Maschen abketten.Baby-Trachtenjacke | raupenblau

Ausarbeiten:
Teile anfeuchten, spannen und trocknen lassen (ich bügel das Strickstück immer durch ein feuchtes Tuch, hat einen ähnlichen Effekt). Schulternähte schließen, Ärmel annähen, dann Seiten- und Ärmelnähte schließen – wie beim Bügeln immer von oben nach unten.

Dann für die Blende aus den vorderen Rändern und dem Halsausschnitt mit der 3er-Nadel (spätestens hier braucht man eine Rundstricknadel) Maschen aufnehmen – bei mir waren es rund 120. 8 Reihen kraus rechts stricken. Dabei in eine der Blenden (normalerweise nimmt man bei Frauen die rechte, bei Männern die linke – bei Babies finde ich es reichlich egal) in regelmäßigen Abständen Knopflöcher einarbeiten. Ich habe vier gemacht, wobei der obere Knopf eher zur Zierde da ist; den wird man wohl eher nicht zumachen, wenn man sein Kind nicht erwürgen will. Um einen kleinen Farbakzent zu setzen, habe ich die Ränder noch mit Krebsmaschen umhäkelt. Superputzige Knöpfe (die Schäfchen!) besorgen, annähen, Baby rein, fertig.

Größe 80/86 wird Linus erst in einigen Monaten passen, wie man hier sehr schön sehen kann:Linus | raupenblau

Dann wächst er hoffentlich nicht mehr ganz so rasend schnell und die Jacke wird ihm eine Weile passen. Alles Gute, kleiner Linus!

Weitere Strickmuster auf raupenblau: Kleiner Rundschal mit großem Perlmuster und Strick-Rock in Lanesplitter-Muster und Jamie-Handschuhe – Fäustlinge für ziemlich kleine Babies.

Edit: Wer die Jacke am (inzwischen wesentlich größeren) Kind sehen möchte, bitte hier entlang! Die Jacke passte mit etwa einem Jahr und konnte einige Monate getragen werden.

Wiesn 2013

2 Okt

Es ist Oktober und es ist Wiesn-Zeit. Angefangen hat sie ohne mich, da war ich ja noch in Hamburg und danach hab ich mich natürlich sofort erkältet. Mein erster Wiesn-Kontakt fand also erst Sonntags und auch noch mit vielen Taschentüchern statt. Mein Freund hat mich trotz meiner Leiden überredet, das da zu fahren:Olympia Looping Oktoberfest | raupenblau

Das letzte Mal bin ich mit acht Jahren Achterbahn gefahren, es war gleichzeitig auch das erste Mal. Ich war als Kind Brillenträgerin (bin ich inzwischen nur noch vor Bildschirmen und hinter Büchern) und hatte furchtbare Angst, meine Brille zu verlieren. Es war schrecklich, ich hatte eigentlich die ganze Zeit die Augen zu. 20 Jahre später nun also ein neuer Versuch, diesmal ohne Brille. Fazit: Es ist immer noch irgendwie schrecklich und ich hatte die meiste Zeit die Augen zu. Wir können aber gerne irgendwann später wieder einen Versuch starten; so wenn ich 48 bin vielleicht?

Wenigstens ist es schön kalt draußen, das heißt ich konnte endlich mal meine Trachtenjacke mit Dirndl tragen. Hier ein Bild von gestern, das mein indischer Kollege gemacht hat:

Wiesn Dirndl | raupenblau

(c) Arul Chib

So schöne Frisuren flechten kann ich natürlich auch nicht, das hat die Kollegin mit der grünen Tasche sehr kompetent übernommen. Gemeinsam haben wir auch unseren Gast aus Singapur (ganz links) in Tracht gesteckt. Steht ihr sehr gut, finde ich. Wir hatten einen sehr schönen Abend bei der Fischer Vroni, wo wir (vermutlich aufgrund unserer tollen Zöpfe) einen Tisch auf der Galerie ergattern konnten und den ganzen Abend außerordentlich nett umsorgt wurden. Außerdem gab es einen 1-Kilo-Steckerlfisch, da konnte ja quasi eh nichts mehr schief laufen.

Morgen geht es dann noch einmal ins Zelt und dann ist es eh schon fast rum, das Oktoberfest 2013. Dann hat München mit der Welt noch einmal ordentlich gefeiert und der Herbst darf kommen.

Noch eine Trachtenjacke

8 Aug

Die Trachtenjacke des Freundes war ja ein großes Thema hier – sie hat mich auch sehr sehr viele Stunden Arbeit gekostet. Als ich dann fertig war, wollte ich selbst auch gerne eine haben.Trachtenjacke vor Schützenhaus | raupenblau

Im Flugzeug nach Singapur habe ich die ersten Maschen angeschlagen und festgestellt, dass ein A380 nicht der geeignete Ort für den ersten zweifarbigen Strickversuch ist. Den Dreh hatte ich dann aber recht schnell raus und ziemlich bald war dann meine Jacke auch schon fertig.Trachtenjacke von vorne | raupenblau

Das Strickmuster stammt aus dem Buch ‚Trachtenmode stricken‚ von Topp. Die Hirschhornknöpfe habe ich wieder bei Tracht und Heimat gekauft, wo es unglaublich schöne Trachten gibt. Trachtenjacke von hinten | raupenblau

Bisher hatte ich noch keine Gelegenheit, die Jacke mit Dirndl zu tragen, so mit Jeans wirkt sie ein bisschen kurz (fand meine Oma total unpraktisch und empfahl mir dringend ‚da unten noch was dran zu stricken‘). Sie ist aber kuschelig warm. Weich nicht unbedingt – ich habe mir für dieses Projekt schöne Tiroler Wolle gegönnt, wenn ich mich recht erinnere von Wagner. Aus Gründen liegen bei mir grade zahlreiche Trachten-Strickhefte rum, ich habe das nächste Projekt für mich selbst schon im Auge und etwas anderes bereits auf der Nadel. Da macht es auch nichts, dass es die nächsten Tage ein bisschen frischer werden soll.

Das Foto ganz oben ist übrigens vor dem Vereinshaus der Königlich Privilegierten Feuerschützengesellschaft Pfaffenhofen an der Ilm aufgenommen worden. Falls sich irgendjemand gefragt hat (es gibt auch eine Website).