Ein gestricktes Vögelchen

17 Sep

Die aktuelle Lebensphase erfordert viel Konzentration, daher ist es hier aktuell etwas ruhig. Große Strickprojekte sind da auch fehl am Platz, aber so eine Kleinigkeit zwischendurch geht ja immer. Letzte Woche habe ich einige kleine Vögelchen nach dem Strickmuster Bluebird of Happiness von Sara Elizabeth Kellner (www.rabbitholeknits.com) gestrickt. Für ein Vögelchen benötigt man (bzw. ich, das variiert ja immer stark) eine gute Stunde. Ich habe mir mal erlaubt, das Muster für euch zu übersetzen. Das Vögelchen auf dem Foto ging als Geburtstagsgruß an Benjamin.Gestrickter Vogel | raupenblau

Material:
Es genügt ein Wollrest. Das Vögelchen auf den Bildern wurde mit einem Nadelspiel Größe 4 und passender Wolle gestrickt. Es funktioniert auch gut mit Sockenwolle, die Vögelchen werden dann entsprechend kleiner. Generell würde ich empfehlen, eher die kleinste für die Wolle angegebene Nadelgröße zu nutzen (also wenn draufsteht 2-3,5 die 2), damit das Maschenbild schön dicht wird. Ich habe meine Vögelchen mit Wolle ausgestopft, man kann natürlich auch anderes Füllmaterial verwenden.

Abkürzungen:

  • re = rechte Masche
  • li = linke Masche
  • M = Masche(n)
  • 2zs = zwei Maschen zusammenstricken
  • v2zs = zwei Maschen verschränkt zusammenstricken: zwei Maschen wir zum rechts abstricken auf die recht Nadeln heben, zurück auf die linke Nadel legen, von hinten einstechen und zusammenstricken.
  • M1 = eine Masche zunehmen; den rechten Faden der Masche, die unter der nächsten Masche auf der linken Nadel liegt anheben und auf linke Nadel nehmen. Dann einfach wie eine normale Masche stricken.
  • WD = wickeln und drehen: Wenn die angegebene Anzahl an Maschen gestrickt ist, Faden vor die Arbeit legen. Nächste Masche von der linken auf die rechte Nadeln heben. Faden hinter die Arbeit legen. Masche zurück auf die linke Nadel legen – sie ist nun ‚eingewickelt‘. Arbeit drehen und die angegebene Anzahl linker Maschen stricken (man strickt nun zurück, was für ein Nadelspiel etwas ungewohnt ist). Nun Faden hinter die Arbeit bringen, nächste Masche von linker auf rechte Nadeln bringen. Faden vor die Arbeit bringen und Masche zurück auf die linke Nadeln bringen – nun ist auch diese Masche eingewickelt. Arbeit nochmals drehen und nun wieder in die gewohnte Richtung wie angegeben stricken.

Gestrickter Vogel | raupenblau

Anleitung:

Die Arbeit beginnt am Hals des Vogels, zunächst wird der Körper gestrickt. 18 Maschen anschlagen und auf drei Nadeln eines Nadelspiels verteilen.

*Körper*

1) alle M re
2) (M1, 6 re) wiederholen bis Ende der Runde
3) alle M re
4) (M1, 7 re) wdh bis Ende der Runde
5) alle M re
6) (M1, 8 re) wdh bis Ende der Runde
7) alle M re (27 M)
8) 3 re, WD, 6 li, WD, 3 re
9) 4 re, WD, 8 li, WD, 4 re
10) 5 re, WD, 10 li, WD, 5 re
11) 6 re, WD, 12 li, WD, 6 re
12) 7 re, WD, 14 li, WD, 7 re
13) 8 re, WD, 16 li, WD, 8 re
14) 1 re, 2zs, re bis letzte 3 Maschen der Runde, v2zs, 1 re
15) bis 19) Reihe 14 wiederholen (am Ende sind insg. 15 Maschen auf den Nadeln)
20) alle M re
21) Reihe 14 wiederholen
22) alle M re
23) Reihe 14 wiederholen
24) alle M re
25) Reihe 14 wiederholen
26) alle M re
27) Reihe 14 wiederholen
28) alle M re (7 M)

Faden abschneiden und mit einer Stopfnadel durch die verbliebenen Maschen fädeln. Noch nicht festziehen.

*Kopf*

Der Kopf wird an den Körper angestrickt (hier habe ich die Farbe gewechselt). Dazu werden zunächst mit den Stricknadeln 18 Schlaufen durch die Maschen am Hals gezogen (von innen nach außen, dabei direkt rechts neben der ersten Masche anfangen; 1 Schlaufe pro Masche), die dann wie normale Maschen gestrickt werden. (Reihe 3 genau so stricken, wie angegeben – zwei der Maschen werden jeweils dreimal umwickelt).

1) alle M re
2) alle Mr re
3) 12 re, WD, 6 li, WD, 6 re, WD, 6 li, WD, 6 re, WD, 6 li, WD 12 re
4) alle M re
5) alle M re
6) (1 re, 2zs) bis Ende der Runde wdh
7) (2zs) bis Ende der Runde wdh
8) (2zs) bis Ende der Runde wdh (3 M)

Faden abschneiden, mit Stopfnadel durch restliche Maschen ziehen und festziehen. Danach Faden im Inneren des Vogels vorsichtig vernähen.

Eventuell vorhandene Löcher oder lockere Maschen von innen stopfen. Vögelchen vorsichtig durch die Öffnung am Schwanz mit Füllmaterial füllen. Dabei darauf achten, dass der Körper gut ausgeformt wird (sonst wird aus dem zarten Wesen ein fetter Spatz). Den Schwanz selbst nicht ausstopfen, sondern eher flach drücken und am Ende vernähen.

Viel Spaß!

Weitere Strickmuster auf raupenblau: Kleiner Rundschal mit großem Perlmuster, Linus-Jäckchen – Baby-Trachtenjacke (Größe 80/86), Fäustlinge für Neugeborene, (Baby-)Mütze mit Ohrenklappen und Strick-Rock in Lanesplitter-Muster.

Advertisements

Eine Antwort to “Ein gestricktes Vögelchen”

  1. Sabine Singhofen September 28, 2017 um 18:42 #

    Habe eben den dritten Vogel fertig gemacht. Was für ein hinreißendes Projekt! Vielen Dank. Fange an völlig neu über Wollreste nachzudenken 😊.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: