Tag Archives: Advent

Der Schuhkarton – Edition 2017

16 Nov

Lena hat es wieder getan und zeigt, was sie dieses Jahr in ihren weihnachtlichen Schuhkarton packt. Da ziehe ich doch gerne nach und zeige meine Zusammenstellung – vielleicht ist es ja eine gute Orientierungshilfe, wenn man zum ersten Mal mitmacht. Ich packe meinen Schuhkarton für die Aktion „Frauen helfen Frauen“ in München (Flyer); Lena in Berlin für die von ver.di organisierte Aktion „Ein Schuhkarton von Frau zu Frau“ (Flyer). Die Idee ist in beiden Städten ähnlich: Die Kartons gehen an Frauen in Frauenhäusern und Obdachlosenheimen, als kleine Aufmerksamkeit zu Weihnachten.

Ganz wichtig: Es gibt keinen finanziellen Rahmen, in dem sich der Wert der Kartons bewegen sollte. Meine Kartons haben sich im Laufe der Jahre gewandelt – als ich vor fünf Jahren meinen ersten Karton packte, waren meine finanziellen Mittel wesentlich bescheidener als heute und das schlug sich auch auf den Inhalt nieder. Was zählt, ist der Gedanke, die Geste – und natürlich kann man sich auch mit Freundinnen oder Kolleginnen zusammen tun und gemeinsam einen Karton packen. Nun aber rein in den Karton: Geschenke für die Aktion Frauen helfen Frauen in München | raupenblau

(1) Ein paar Kuschelsocken, inzwischen Standard in meinen Kartons. Für schön warme Füße.
(2) Ein Modeschmuck-Kettchen – ich suche immer etwas eher zartes aus, das hoffentlich vielen Frauen steht und gefällt.
(3) Ein Strickset (auf dem Bild fehlen noch die Nadeln) inkl. Anleitung.
(4) Naschereien, die ich hoffentlich noch durch Selbstgebackenes ergänzen kann (wenn es denn gelingt).
(5) Desinfektionstücher. Hier habe ich immer im Hinterkopf, das die Frauen aktuell nicht daheim leben. So ein bisschen Grundreinigung tut in vielen Situationen not.
(6) Grüner Tee, originalverpackt direkt aus China – von einer lieben Freundin importiert.
(7) Ein leicht zu lesender Krimi, mit etwas Regionalbezug.
(8) Ein Notizheft mit einigen Stiften.
(9) Bei der jährlichen Pflegedusche erlaube ich mir traditionell etwas Kitsch und kaufe immer eine toll duftende Winter-Edition.
(10) Eine Haarmaske – Shampoo finde ich schwierig, da Haare so verschieden sind. Aber eine Haarmaske für jedes Haar passt meistens.
(11) Bei Lena abgeguckt – die Glitzer Handcreme!
(12) Ein Lippenpflege-Stift. Bei den Kosmetika habe ich dieses Jahr etwas stärker auf Naturkosmetik gesetzt als sonst, weil es einfach meiner persönlichen Überzeugung eher entspricht.
(13) Eine luxuriöse Gesichtsmaske – tut einfach manchmal gut.
(14) Eine hübsche Nagelfeile – braucht auch jede.
(15) Ewas für die Erkältungszeit – Halspastillen und Hustenbonbons.

Was noch fehlt ist die persönliche Grußkarte, die natürlich geschrieben wird. Außerdem habe ich noch vor, ein kleines Windlicht zu basteln und ein LED-Teelicht dazu zu geben. Echte Kerzen sind nicht erwünscht (wie Alkohol und Bargeld). Und dann ist der Karton fertig und wartet auf Weihnachten.

Den Initiatorinnen ist es sehr wichtig, dass die Produkte neu sind. Das verstehe ich  absolut und halte ich immer ein – die einzige Ausnahme sind die Bücher, die habe ich immer schon gelesen. So weiß ich ungefähr, ob sie inhaltlich geeignet sind. Da ich sehr pfleglich mit Büchern umgehe, sehen sie aus wie neu und ich mag das Ritual des Bücher Vererbens sehr. Sie bekommen immer eine persönliche Widmung und reisen dann weiter.

Falls du noch mehr Inspiration benötigst: Lenas Box 2015 & meine Box 2015. Viel Spaß beim Packen!

Advertisements

Frauen helfen Frauen 2017

9 Nov

Mir ist sie ja inzwischen schon arg ans Herz gewachsen, die Aktion Frauen helfen Frauen und so werde ich auch dieses Jahr, zum sechsten Mal (2016, 2015, 2014, 2013 und 2012) einen Karton für eine Frau in einem Obdachlosenheim oder Frauenhaus packen. Weihnachten 2014 | raupenblau

Die Organisatorinnen Silke und Heike haben auf einem Flyer die wichtigsten Punkte zusammengefasst, ich schreibe sie hier aber auch noch einmal auf:

Prinzipiell ist jeder selbst überlassen, was sie in ihren Schuhkarton packt. Nicht hinein gehören aber Zigaretten, Alkohol (auch nicht in Süßigkeiten) und gebrauchte Kleidung oder angebrochene Kosmetika. Da leider immer mal wieder so etwas in den Kartons landete, werden diese vor dem endgültigen Verpacken überprüft (dazu unten mehr).  Meine Freundin Lena (die ihren Karton damals in Berlin packte) und ich haben vor zwei Jahren mal die Inhalte unserer Kartons gezeigt (Lenas Karton & mein Karton). Wir haben uns beide daran orientiert, was von den Initiatorinnen empfohlen wurde:

  • Ganz wichtig: Eine persönliche Grußkarte!
  • Taschenkalender, schöner Stift oder Kugelschreiber
  • Streifenkarte für den MVV
  • Wecker, Uhr
  • Körperpflegeprodukte, die etwas luxuriöser als die Billigmarken sind: Duschbad, Körperlotion, Lippenpflege, Handcreme, Deo, Nagellack, Nagelfeile, …
  • Lesestoff: Taschenbuch, gerne Liebesromane jeder Art, Zeitschriften
  • Handschuhe, Schals und Mützen
  • Accessoires: Tücher, Armreif, Kette, Brosche, Haarreif, Spangen
  • Etwas Süßes: Schokolade, Plätzchen, Nüsse, Pralinen (bitte nichts alkoholgefülltes!) und Bonbons
  • Warme Haussocken, Kuschelsocken,
  • Wolle in verschiedenen Farben, Häkelnadeln, Stricknadeln
  • Gutschein für einen Cafebesuch bei Kaffeehausketten, die es überall in München gibt

Speziell für obdachlose Frauen, die nur temporär Unterkünfte aufsuchen, werden folgende Dinge vorgeschlagen:etikett_frauen_helfen_frauen

  • Warme Socken, dickere Handschuhe, Mützen, kuschelige Strumpfhosen und Socken in großen Größen
  • Hustenbonbons, Süßigkeiten, Vitamine
  • Wärmflaschen

Wer seinen Karton für eine obdachlose Frau packt, der sollte seinen Karton mit einem Etikett markieren, so dass er an die richtige Stelle verteilt wird.

A propos Karton: Wie oben bereits erwähnt, werden die Kartons überprüft, um ungeeignete Inhalte auszusortieren. Daher bitte nicht in Geschenkpapier einpacken, sondern einfach mit einem Band oder Gummi verschließen. Die Initiatorinnen freuen sich aber, wenn man Geschenkpapier mitgibt (im letzten Jahr wurden 305 Päckchen verpackt und verteilt!). Abgeben kann man die Kartons ab Samstag, 11. November, an folgenden Stellen:

Beim Atelier Zierputz gibt es demnächst neue Öffnungszeiten, also lieber noch einmal anrufen (089-45475616) und nachfragen, bevor ihr hinfahrt! Abgeben könnt ihr eure Päckchen bis 16. Dezember 2017.

Ich freue mich sehr, dass es die Aktion in jedem Jahr wieder gibt und mache wirklich gerne Werbung dafür. Es ist für mich ein schöner Ausdruck der Solidarität zwischen Frauen und eine liebevolle Möglichkeit, wenigstens ein winziges Stückchen meiner Privilegien zu teilen.

 

 

Insel-Advent

7 Dez

Zum vierten Mal war ich gestern auf dem Fraueninsel-Christkindlmarkt im Chiemsee. Die letzten beiden Male hatte ich jeweils eine Gruppe Erasmus-Studierender im Schlepptau, die sich leider immer als etwas kälteempfindlich erwiesen (ein paar Erinnerungen aus 2012).20151207_fraueninsel_christkindlmarkt1_raupenblauDa man ja aus seinen Erfahrungen lernt, beschränkte sich die gestrige Gruppe auf Freundinnen und Familie. Kalt war es ja eh nicht. Es musste gut werden.20151207_fraueninsel_christkindlmarkt3_raupenblauDer 6. Dezember war in diesem Jahr auch der letzte Tag des Marktes. Als wir gegen halb vier endlich ankamen (unser Schiff musste eine Weile auf einen Platz am Steg warten, so viel Verkehr war auf dem See) war noch recht viel los. Zum Glück ist die Insel groß genug für alle.20151207_fraueninsel_christkindlmarkt4_raupenblau Es gab die traditionelle Renken-Semmel und den ersten Glühwein. Dann ging es direkt in den Klosterladen, der um 17 Uhr schließt, um (natürlich) Marzipan zu kaufen. Zur großen Freude meines kleinen Bruders bieten die Benediktinerinnen nun auch Marzipan in 1-Kilo-Stücken an:Chiemsee Fraueninsel Christkindlmarkt | raupenblauDen Rest des Abends verbrachten wir hauptsächlich mit Essen und Trinken, wobei dieser Glühwein-Stand mich mit seinem absolut leckeren Glühwein* wie jedes Jahr in ganz neue Glücks-Zonen katapultierte:Chiemsee Fraueninsel Christkindlmarkt | raupenblauWeitere Highlights waren der Lebkuchen-Likör, der Pralinen-Stand und der Bio-Glühwein am Feuer unter dem Wunschbaum, wo wir dann auch den Rest des Abends verbrachten.Chiemsee Fraueninsel Christkindlmarkt | raupenblau20151207_fraueninsel_christkindlmarkt7_raupenblauEinziges Manko: Kurzzeitig herrschte Wurst-Knappheit auf der Insel. Glücklicherweise tat sich direkt am Dampfersteg eine neue Bratwurst-Quelle auf. Wir kauften 24 Würste und fuhren mit dem Dampfer zurück.

*Für den weißen Glühwein gilt das nur, wenn man Ingwer mag. ICH mag Ingwer.

Der weihnachtliche Schuhkarton

25 Nov

Letzte Woche machte ich hier, wie jedes Jahr, auf die Aktion Frauen helfen Frauen aufmerksam. Meine Freundin Lena, inzwischen wohnhaft in Berlin, wollte auch gerne einen Schuhkarton packen und suchte nach einer vergleichbaren Aktion in Berlin – und wurde bei ver.di fündig. Auf #fraueleinrosina könnt ihr nachlesen, was Lena in ihren Schuhkarton gepackt hat. Und da ich diesen Einblick so spannend fand (ich frage mich ja jedes Jahr, was andere Frauen in ihre Kartons packen), habe ich mich dazu entschlossen, meinen diesjährigen Karton (bzw. dessen Inhalt) auch zu zeigen. Ganz fertig ist er noch nicht, was noch dazu kommt, ist unten mit aufgelistet.Frauen helfen Frauen | raupenblau

  1. Pflegeprodukte von Nivea. Bei den Kosmetikartikeln versuche ich immer etwas zu finden, was für Frauen in verschiedenen Altersstufen in Frage kommt – ich weiß ja nicht, ob die Empfängerin 19, 32 oder 58 Jahre alt ist. Letztes Jahr hatte ich Produkte von Dove, dieses Jahr habe ich mich für Shampoo, Duschgel und Bodylotion von Nivea entschieden.
  2. Kuschelsocken. Das sind noch nicht die Socken, die letztendlich in den Karton kommen – die befinden sich noch in Produktion. Mal sehen, ob sie rechtzeitig fertig werden. Wenn nicht, suche ich ein schickes Paar im Kaufhaus aus. Aber warme Füße kann man doch immer brauchen.
  3. Schmuck und Haarschmuck – ein schwieriges Thema. Aktuell laufen ja viele Frauen mit invisibobbles in den Haaren rum. Ich selbst verstehe das zwar nicht so ganz, richte mich hier aber einfach mal nach der Mehrheitsmeinung. Da ich die Originale sehr überteuert finde, habe ich die etwas günstigere Variante von dm gewählt (die meiner Meinung nach identisch ist).
  4. Etwas Lesestoff: Die Attentäterin von Yasmina Khadra (das ist ein Pseudonym, eigentlich ist der Autor ein Mann und heißt Mohammed Moulessehoul). Hier halte ich es wie Lena und schenke ein Buch, das ich selbst gelesen habe. Die Geschichte kreist um ein aktuelles, ernstes Thema, ist aber trotzdem recht leicht zu lesen und vom Stil her eher wie ein Krimi.
  5. Notizbuch (von IKEA) und ein guter Stift. Kann man immer brauchen.
  6. Ein kleines Windlicht für etwas Weihnachtsstimmung. Bei der Aktion von ver.di wird darauf hingewiesen, keine echten Kerzen mit in die Pakete zu geben. Diesen Hinweis gibt es in München nicht, ich habe aber zur Sicherheit ein LED-Teelicht besorgt. Mit Flacker-Effekt. Brennt ewig. Was will man mehr.
  7. Hustenbonbons. Winter. Logisch.
  8. Ein Lippenpflegestift, den ich selbst gerne benutze.
  9. Für den kleinen Luxus zwischendurch und vielleicht auch einfach ein bisschen Spaß: eine Gesichtsmaske.
  10. Nicht super weihnachtlich, aber praktisch: Desinfektions-Tücher. Dabei hatte ich im Hinterkopf, dass die Empfängerin momentan nicht daheim lebt. Manchmal ist es ja einfach beruhigend, eine fremde Umgebung ein wenig desinfizieren zu können.

Was noch dazu kommt: Ein paar Süßigkeiten, etwas Tee (hier fand ich Lenas Idee prima, eine kleine Selektion aus dem eigenen Tee-Vorrat zusammen zu stellen), eine MVV-Streifenkarte und natürlich eine Grußkarte.

Wie jedes Jahr hat es wirklich viel Spaß gemacht, den Karton zu packen – ich hoffe sehr, dass er der Empfängerin gefällt. Hier noch einmal die Informationen für München, wenn du nun auch Lust bekommen hast, einen Schuhkarton mit Weihnachten zu füllen:Frauen helfen Frauen 2015

Bestimmt gibt es die Aktion auch noch in anderen Städten – wenn euch etwas bekannt ist, gerne hier unter dem Post oder bei Lena kommentieren!

Frohe Weihnachten

25 Dez

Weihnachten 2014 | raupenblau

Eine tolle Weihnachtszeit, viel Goldstaub, gutes Essen, warme Momente und Frieden für die Welt.

Brauneck Almwanderung

9 Dez

Die Klimaerwärmung. Zurzeit ein indirekt vieldiskutiertes Thema. Es liegt ja kein Schnee, der Bruder musste schon zehn Kilometer vor dem Lift parken und einen Shuttlebus nutzen, da sich die vielen Wintersportler auf wenigen Metern schmelzendem Gletscher drängen. Meine Ski stehen daher schlafend im Keller.Almwanderung Brauneck im Schnee | raupenblau

Stattdessen besuche ich die Berge weiter zu Fuß, am Sonntag gemeinsam mit Basti. Der war, sagen wir, wenig motiviert und wollte an der Talstation der Brauneck-Bahn nicht so recht das warme Auto verlassen. Das änderte sich, als ich ihn aufforderte, Tickets für die Gondel zu kaufen – er war wohl davon ausgegangen, den Berg hinauf laufen zu müssen. (Das ist generell ein Problem, dass sich meine Mitwanderer nie die Tourenbeschreibungen durchlesen, die ich vorab herumschicke.) Der Blick aus der Gondel heraus war dann so:Almwanderung Brauneck im Schnee | raupenblau

Na gut, nicht unbedingt Traumwetter. Aber wir wollten auch nur eine kleine Runde gehen, nämlich den Almrundweg (Nr. 3). Oben angekommen war es kalt, einsam und neblig, aber: es lag Schnee! Wir gingen also gemütlich den Weg (der nicht weiter spektakulär ist und an vielen Hütten vorbeiführt, die momentan natürlich geschlossen haben) und blieben sehr oft stehen, um Fotos zu machen:Almwanderung Brauneck im Schnee | raupenblauAlmwanderung Brauneck im Schnee | raupenblau

Zwischendurch gab es eine Rast mit Bergkäse und Hirschwurst, die ich am Abend zuvor auf einem Waldweihnachtsmarkt im Nirgendwo erworben hatte. Außerdem Tee mit Schuss für Basti, dessen Stimmung sich stetig verbesserte. Wir waren die ganze Zeit allein, was auf dem Brauneck vermutlich fast nie vorkommt.Almwanderung Brauneck im Schnee | raupenblau

Auch runter ging es wieder mit der Gondel. Wir ließen den Tag auf dem putzigen kleinen Weihnachtsmarkt in Benediktbeuern ausklingen, mit Honigmet, Kinderpunsch, Maroni und Schupfnudeln. Ich erwarb ein Backbuch der Bichler Frauen, das hier bestimmt noch einmal auftauchen wird. Ein sehr sehr schöner zweiter Advent.

Frauen helfen Frauen 2014

19 Nov

Wie schon im letzten und im vorletzten Jahr werde ich auch dieses Jahr wieder einen Schuhkarton für Frauen helfen Frauen packen. Die Aktion wird von zwei engagierten Münchner Damen organisiert, die Idee ist simpel: Frauen packen Weihnachtspäckchen für andere Frauen, die momentan in einer kritischen Lebenssituation stecken und daher in einem Frauenhaus leben oder regelmäßig eine Anlaufstelle für Obdachlose aufsuchen. Hier der Flyer (Download) zur Aktion:Frauen helfen Frauen 2014 | raupenblau

Leider gab es im letzten Jahr einige Probleme (daher auch der Hinweis auf dem Flyer, die Kartons nur provisorisch zu verschließen): in einigen Päckchen fanden sich angerissene Kosmetikartikel und abgelaufene Nahrungsmittel, was bei den beschenkten Frauen (verständlicherweise) zu Irritationen geführt hat. Wenn ihr also mitmacht (was ich toll fände!): Bitte nur Sachen ins Packerl packen, die man selbst auch gerne bekommen würde. Die halb aufgebrauchte Tagescreme oder Dominosteine von 2013 gehören sicher nicht dazu.

Die Organisatorinnen geben eine Reihe an guten Tipps, was man am besten in das Päckchen packen kann:

  • Taschenkalender, schöner Stift oder Kugelschreiber, persönliche Grußkarte
  • Streifenkarte für den MVV
  • Körperpflegeprodukte, die etwas luxuriöser als die Billigmarken sind: Duschbad, Körperlotion, Lippenpflege, Handcreme, Deo, Nagellack, Nagelfeile, …
  • Lesestoff: Taschenbuch, gerne Liebesromane jeder Art, Zeitschriften
  • Handschuhe, Schals und Mützen
  • Accessoires: Tücher, Armreif, Kette, Brosche, Haarreif, Spangen
  • Etwas Süßes: Schokolade, Plätzchen, Nüsse, Pralinen (bitte nichts alkoholgefülltes!) und Bonbons
  • Warme Haussocken, Kuschelsocken,
  • Wolle in verschiedenen Farben, Häkelnadeln, Stricknadeln
  • Gutschein für einen Cafebesuch bei Kaffeehausketten, die es überall in München gibt

Speziell für obdachlose Frauen, die nur temporär Unterkünfte aufsuchen, werden folgende Dinge vorgeschlagen:

  • Warme Socken, dickere Handschuhe, Mützen, kuschelige Strumpfhosen und Socken in großen Größen
  • Hustenbonbons
  • Wärmflaschen

Wenn euer Päckchen an obdachlose Frauen gehen soll, dann gibt es ein Etikett, das man auf das Geschenk kleben kann – so landen die Sachen sicher bei der richtigen Person:Etikett Frauen helfen Frauen | raupenblau

Ich fand in den letzten Jahren den Hinweis noch hilfreich, dass Gutscheine nicht so optimal sind, da sie nicht in allen Einrichtungen behalten werden dürfen. Und natürlich können die Frauen auch untereinander tauschen, das fand ich ganz beruhigend, denn grade bei Körperpflegeprodukten hat ja jede so ihre eigenen Vorlieben.

Die Päckchen können an zwei Stellen in München abgegeben werden – bis zum 22. Dezember 2014 habt ihr Zeit:

Buchhandlung Wilma Horne | Wörthstraße 18 | www.buchhandlung-horne.de

Atelier Zierputz | Kurfürstenstraße 19 | www.atelierzierputz.de

Nun hoffe ich sehr, dass auch dieses Jahr wieder viele Münchnerinnen einen Schuhkarton packen – ich würde mich freuen, wenn ihr diesen Post hier teilt und weiter verbreitet, so dass möglichst viele Frauen einen Schuhkarton voll Weihnachten bekommen können.