Gleirschklamm und Oberbrunnalm

14 Jul

Wandern in der Hitze scheint mein neues Hobby zu werden. Nachdem Hoch Annelie sich verzogen hatte, kam ja Hoch Clara. Angeblich nicht ganz so heiß. Vermutlich war das sogar so, aber ab 30 Grad scheine ich Temperaturunterschiede nicht mehr so differenziert wahrzunehmen. Am Sonntag gab es also mal wieder eine schweißtreibende Wanderung, die nichtsdestotrotz sehr schön war. Gleirschklamm | raupenblau

Ben und Undine hatten die Wanderung (Beschreibung) ausgesucht und wir (Ieva und ich) trafen uns mit ihnen am Wanderparkplatz in Scharnitz. Zunächst geht man eine ganze Weile an der noch jungen Isar entlang, was sehr schön anzusehen ist (siehe oben). Besonders viel Höhe gewinnt man hier zunächst nicht. Nach ungefähr vier Kilometern überquert man einen Zufluss zur Isar, kurze Zeit später noch einmal und dann ist man in der wirklich sehr schönen Gleirschklamm.Gleirschklamm | raupenblau

Der Weg ist gut zu gehen, aber nicht mit Seilen abgesichert wie z.B. in der Höllental– oder Partnachklamm. Die Gleirschklamm ist insgesamt natürlich eher von der kleinen Sorte, aber was ihr an hohen Felswänden fehlt, macht sie durch klares, blaues Wasser wieder wett. Angenehm kühl und schattig ist es auch noch.20150714_gleirschklamm_2_raupenblau

Nach der Klamm geht es wieder auf einem breiteren Weg aufwärts. Nun gewinnt man an Höhe und es wird anstrengender. Nach einiger Zeit kann man den Fahrweg zur Oberbrunnalm verlassen und auf einen Weg über eine Alm wechseln. Ein sehr schönes Wegstück, mit hübschen Kühen. Nochmal ein Stück Fahrweg und man erreicht die Oberbrunnalm (1523 m).

Gleirschklamm Oberbrunnalm | raupenblau

(c) Benjamin Schneeweiß

Nun wurde es etwas seltsam. Kaum hatten wir uns auf der Terrasse hingesetzt, erschien ein etwa 8jähriges Mädchen mit Flasche und Schnapsgläsern und goss uns ungerührt Obstler ein. Wir tranken brav und bestellten Essen von der kleinen Karte. Kurze Zeit später erschien der Wirt und fragte, ob wir schon unseren Begrüßungs-Schnaps gehabt hätten. Wir bejahten. Er goss uns Schnaps ein. Nachdem wir, nun schon leicht angeheitert, unser Essen gegessen hatten, gingen Ben und Undine in die Hütte, Kuchen aussuchen. Der Wirt erschien und fragte mich, welchen Aufstiegsweg wir genommen hätten. Ich antwortet wahrheitsgemäß: „Durch die Klamm.“ „Ah was! Durch die Klamm!! Da braucht ihr noch einen Schnapps!“ Langsam wurde ich etwas unruhig. Ich erwähnte, dass ich mit dem Auto angereist sei und auch beabsichtigte, den Rückweg so zurückzulegen. Der Wirt schüttelte den Kopf und meinte, ich sei ja nun wohl kaum mit dem Auto durch die Klamm gefahren. Ich guckte flehend und sagte, dass ich wirklich nicht noch einen Schnaps trinken wollen würde. Kurze Zeit später kam Ben aus der Hütte zurück. Natürlich mit Schnaps. Wir aßen noch sehr leckeren Kuchen und verließen die Hütte dann fluchtartig. Gleirschklamm | raupenblau

Nach der Hütte geht es noch eine Weile bergauf, wodurch man den Alkohol hoffentlich gut abbaut. Ab hier wird man immer wieder mit sehr schönen Ausblicken verwöhnt. Irgendwann geht es auch nach rechts hoch zum Zäunlkopf. Das ist vermutlich ein sehr kurzer Anstieg, aber in unserem Hitze-Schnaps-Delirium verzichteten wir lieber. Der Abstieg ist dann anfangs recht steil, aber immer wieder kann man toll Berge gucken:Gleirschklamm | raupenblau

Nach kurzer Zeit trifft man auf einen Fahrweg und geht dann recht gemütlich zurück nach Scharnitz, wo man am Parkplatz Eis essen und die Füße in die Isar hängen kann. Abgesehen von der Hitze eine wirklich sehr schöne Wanderung, die sich mit knapp 800 Höhenmetern gut für eine entspannte Tagestour oder eine sportliche Halbtagestour eignet. Danke Ben und Undine, für diesen tollen Vorschlag!

Nächstes Wochenende gehe ich übrigens nicht wandern. Egal wie das Wetter wird.

Advertisements

2 Antworten to “Gleirschklamm und Oberbrunnalm”

  1. Ingrid Juli 15, 2015 um 16:53 #

    Du erfreust uns immer wieder mit herrlichen Bergfotos. Bei dem Wetter lässt sich hoch oben herrlich wandern.
    LG
    Ingrid

    • Clarissa Juli 15, 2015 um 22:00 #

      Danke Ingrid 🙂 es war auch wirklich wunderschön!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: