Salz-Karamell/Honig-Brownies (für Helene)

25 Jun

Gester hatte meine Freundin Helene, eine wunderschöne Dänin, wohnhaft in meiner unmittelbaren Nachbarschaft, Geburtstag. Helene wünschte sich von mir ein Geburtstags-Gebäck und zwar Brownies ohne Nüsse. Ich recherchierte und buk dann nach einem amerikanischen Rezept eine recht interessante Brownie-Variation.Salz-Karamell-Brownies | raupenblau

Zutaten:

230 gr Butter
120 gr dunkle Schokolade
400 gr Zucker
1 Päckchen Vanille-Zucker
4 Eier
130 gr Mehl
1/2 TL Salz
1 TL grobkörniges Meersalz
etwas Karamell-Soße/Dulce de Leche/Honig (das Rezept sprach von Karamell-Topping; ich habe Dulce de Leche und Honig verwendet)Salz-Karamell-Brownies | raupenblau

(1) Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

(2) Butter und Schokolade im Wasserbad schmelzen und verrühren. Zucker und Vanillezucker einrühren und die Mischung etwas abkühlen lassen. (Schon an dieser Stelle bekommt man eine ungefähre Idee vom Nährwert-Gehalt des fertigen Gebäcks).

(3) Nacheinander die vier Eier unter die Zucker-Butter-Schokolade-Masse mischen.

(4) Mehl und den halben Teelöffel feinkörniges Salz mischen. Mit der Eier-Zucker-Butter-Schokolade-Masse verrühren.

(5) Teig auf ein Blech geben. Ich habe ein ganz normales Backblech (mit Backpapier) verwendet und die Masse einfach mittig drauf gekippt. Im Ofen hat sich das dann von selbst auf dem Blech verteilt. Wenn man dickere Brownies möchte, kann man auch ein kleineres Backbleck oder eine rechteckige Form verwenden. Ich fand die Dicke so aber eigentlich ganz gut.

(6) Da ich keine Karamell-Soße bekommen, aber noch Dulce de Leche daheim hatte, habe ich einfach einige Kleckse auf den Teig gegeben und diese mit einer Gabel etwas verteilt. Und da da dann eh schon eine unglaubliche Masse an Süßem vereint war, dachte ich, ein wenig Honig könne nun auch nicht mehr schaden. Zufällig hatte ich Kastanien-Honig daheim, der hat dem ganzen noch einen ganz interessanten geschmacklichen Dreh gegeben. Zum Schluss das körnige Meersalz gleichmäßig aufstreuen.Salz-Karamell-Brownies | raupenblau

(7) Für 30 bis 35 Minuten in den Backofen. Am Ende Zahnstocher-Test machen, aber nicht wundern: die Brownies bleiben in der Mitte feucht. Es sollte nur kein nasser Teig mehr kleben bleiben.

(8) Abkühlen lassen, in kleine Rechtecke schneiden. Aufessen.

Ich war zuerst etwas skeptisch, da diese Brownies schon extrem viele süße Elemente in sich vereinen. Die Kombination mit dem Salz macht das dann aber sehr spannend. Die Reaktionen des Publikums waren durchweg positiv (selbst die an die KollegInnen verfütterten Ränder gingen weg wie nix). Zum Originalrezept geht es hier.

Advertisements

4 Antworten to “Salz-Karamell/Honig-Brownies (für Helene)”

  1. Ingrid Juni 27, 2015 um 17:49 #

    Dunkle Schokolade, Meersalz – das klingt interessant, muss ich unbedingt mal probieren.
    LG
    Ingrid

    • Clarissa Juni 30, 2015 um 10:43 #

      Ich backe sie heute Abend auch gleich noch einmal – wirklich lecker!

  2. Kathrin November 16, 2015 um 13:34 #

    Mein Gott, wie gut, dass ich Dich nun kenne. Was`n das für geile Brownie`s? Gibt es auch Dinge, die Du nicht kannst. Die Dinger da mach ich am Wochenende nach. :o) Quasi Diebstahl.

    • Clarissa November 16, 2015 um 13:40 #

      Das wäre total traurig, wenn die niemand nachbacken würde!! Ich möchte dann bitte auf jeden Fall einen Erfahrungsbericht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: