Sticken – ein Versuch

27 Mrz

Die meiste Zeit handwerke ich irgendwie vor mich hin. Abends, am Wochenende, im Zug, wann es halt geht. Längst nicht alles stelle ich hier vor, das x-te Paar Socken interessiert wohl keinen. Meine Haupt-Handarbeit ist Stricken und nach besagtem letzten Paar Socken habe ich gemerkt: Ich habe Lust, mal wieder was anderes zu machen. Eine neue Technik erlernen, etwas machen, was ich vorher noch nie gemacht habe. Zum Geburtstag habe ich das putzige Waldtiere-Buch aus der Mollie Makes Reihe bekommen und fühlt mich gleich sehr inspiriert. Eine kleine Einkaufstour wurde nötig:Sticken | raupenblau

Irgendwie ein schönes Gefühl, ein paar ganz neue, noch nie benutzte Utensilien auf dem Tisch auszubreiten. Da blieben sie dann auch erstmal, bis ich mich an sie ran traute:Sticken | raupenblau

Und nun sticke ich so vor mich hin:Sticken | raupenblau

Das Projekt ist bisher sehr deppensicher, das könnten sicher auch Kinder gut. Ich bilde mir ein, als Kind schon kompliziertere Motive gestickt zu haben. Aber es ist angenehm meditativ, es geht langsam, aber stetig voran und in meinem Hinterkopf entstehen Ideen, was man mit dieser Technik noch so alles machen könnte (mit fast schon gruselig perfektem Timing wurde bei ringelmiez ein Einhorn gestickt). Mal gucken, was die Zukunft bringt. Sobald ich ganz fertig bin, zeige ich natürlich auch das Endprodukt. Es wird keine Schnecke, so viel kann ich verraten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: