Ofen-Süßkartoffel mit Guacamole

20 Jan

Ein großer Nachteil des Winters ist das Fehlen von Tageslicht am Abend. Es war mir daher unmöglich, ein ansprechendes Foto von meinem sehr leckeren Abendessen zu machen. Da es aber eben echt lecker war und gut in die Reihe Schnelles Essen passt, hier das Rezept für Ofen-Süßkartoffeln mit Guacamole – reicht für zwei Personen.Ofen-Süßkartoffel mit Guacamole | raupenblau

Zutaten:

2 Süßkartoffeln
1 Avocado
1 Tomate
Saft einer halben Zitrone
1 Chili-Schote
1 Knoblauchzehe
2 EL Naturjoghurt
Pfeffer
Salz
evtl. etwas Öl (ich hatte Olivenöl)

(1) Süßkartoffeln abwaschen und nass in Alufolie wickeln. Bei 220 Grad eine knappe Stunde in den Backofen.

(2) Für die Guacamole Avocado, Tomate und Knoblauchzehe hacken. Chilischote ebenfalls hacken oder mörsern. Alles zusammen mit Zitronensaft und Naturjoghurt pürieren. Salzen und pfeffern.

(3) Süßkartoffeln aus dem Ofen nehmen und halbieren. Salzen und pfeffern, je nach Geschmack etwas Öl auf die Schnittflächen träufeln.

Schmeckt sehr fein – ich könnte mir zur Süßkartoffel auch diverse andere Dips vorstellen. Auch beim Öl und bei den Gewürzen kann man sicher kreativ werden.

Advertisements

Eine Antwort to “Ofen-Süßkartoffel mit Guacamole”

  1. RANCHID Februar 3, 2015 um 19:11 #

    HALLO FRAU RAUPENBLAU,

    höchst motiviert habe ich am Wochenende Ihr Rezept für schnelles Essen nachgekocht!

    Ich gebe zu…am Anfang war ich etwas irritiert von der Guacamole die nicht nur auf Ihren Fotos sondern tatsächlich auch in echt ziemlich aussieht wie Vegetarier-Dünnpfiff!
    Später hat sie mich aber total aus den Socken gehauen…und das obwohl ich seit ich aus Indien nach Österreich emigriert bin eigentlich tagtäglich nur Sandalen getragen habe!
    Und das obwohl in der Regel eigentlich ja Ihre Landesgenossen mit diesem heißen Look auffallen und nicht wir Austrindish-folks damit glänzen.

    Nun aber weiter im Text. Lecker Guacamole! Auch die leicht veredelte Kartoffel ist nicht zu verachten. Toller Geschmack nach süß und nach Kartoffel.

    Schwierig fand ich nur Ihre Portionsangabe. Als ich mit meiner 2 Personen-Portion fertig war und mir Gedanken über ein (leider nicht folgendes) Hauptgericht machte kam mir der Gedanke dass Ihre Mengenangaben wohl ähnlich präzise wie Ihr Rosinenindex sein könnten…Das wäre aber noch nicht weiter schlimm. Wirklich stutzig wurde ich bei der Endabrechnung. Mein Vergleichsessen von einem namhaften Fast Food Hersteller hatte ich inkl. Haus verlasssen, Anfahrt etc innerhalb von 16,3 Minuten verputzt. Ihre schnelle Kartoffel schmorte nach Vorheizzeit und Abwaschphase erst einmal eine geschlagene Stunde im Ofen! Danach war sie sauheiß und kaum zu verspeisen…ich musste sie erst einmal 12 Minuten abkühlen lassen.
    Die Kombination aus Wartezeit und Portionsgröße brachten selbst mich als hungergewöhnten Lebenskünstler fast an die Grenzen des Verhungerns.

    Dies aber nur als Denkanstoß. Weiter so! Und lmmer flott im Pott!(austrindishes Sprichwort!)

    Grüße

    Ranchid

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: