Die Wale

13 Jun

Ja, ich habe Wale gesehen. Orca-Wale. Free Willy. Und das war so schön, dass es neben Vancouver einen eigenen Post verdient hat. Nach den pinken Delphinen in Hongkong bereits das zweite Mal Meeressäuger in diesem Jahr. Ich fühle mich verwöhnt. Whale Watching Vancouver | raupenblau

Ich habe die Tour mit Wild Whales Vancouver gemacht und war ziemlich begeistert. Die Anbieter haben ein Boot mit und eines ohne Dach – ich habe mich für die dachlose Variante entschieden, was bei strahlendem Sonnenschein seine Vor- und Nachteile hatte (ich verbrachte den nächsten Tag mit der Suche nach Aloe Vera Creme). Es gibt eine Toilette auf dem Boot, was gut ist, denn letztendlich waren wir siebeneinhalb Stunden auf dem Wasser. Mittagessen nimmt man sich selbst mit. Bevor es losgeht wird man in sexy Ganzkörper-Anzüge gesteckt.Whale Watching Vancouver | raupenblau

Das beruhigte mich sehr, denn am Abend vorher hatte ich mich noch in Erfrierungs-Phantasien verstrickt und quasi alle verfügbaren Kleidungsstücke in meinen Rucksack gestopft. Wir ließen Vancouver schnell hinter uns und fuhren an verschiedenen kleinen Inselchen vorbei, auf denen beneidenswerte Menschen kleinen Häuser besitzen.Whale Watching Vancouver | raupenblau

Nach kurzer Zeit sahen wir ein paar Delphine, aber wir waren ja auf der Suche nach den großen Walen. Uns wurde gesagt, dass wir vermutlich entweder einen jungen Buckelwal namens Windy (sie heißt so, weil sie sich mal neben einem Boot auf den Rücken gedreht und die Leute angekackt hat) oder Orca-Wale zu Gesicht bekommen würden. Lange Zeit tat sich aber nichts, außer toller Landschaft:Whale Watching Vancouver | raupenblau

Ein paar Seelöwen-Jungs, die uns laut anbrüllten:Whale Watching Vancouver | raupenblau

Und viel Wasser, über dem irgendwann sogar ein Weißkopf-Seeadler kreiste. Das war alles wunderschön, aber halt kein Wal. Etwas enttäuscht waren wir schon auf dem Rückweg in die Stadt, als ein anderes Whale Watching-Boot die Sichtung mehrerer Orcas meldete. Obwohl es wirklich schon spät war, drehte unser Kapitän noch einmal ab und wir sahen das:Whale Watching Vancouver | raupenblau

Wunderschöne Orcas. Nach kurzer Zeit tauchte sogar noch eine zweite Gruppe auf – ich weiß nicht mehr genau, wie viele Orcas es insgesamt waren, aber so um die sieben Wale inklusive kleiner Kinder.Whale Watching Vancouver | raupenblau

Folgendes habe ich über diese Tiere gelernt:

  • Orcas bleiben immer bei ihrer Mama. Die älteste Dame führt die Gruppe.
  • Männchen verlassen die Gruppe nur zur Paarung, danach geht’s zurück zu Muttern. Wenn die Gruppe zu groß wird, spalten sich jüngere Weibchen mit ihren Kindern ab und bilden eine eigene Gruppe.
  • Es gibt Orcas, die immer ungefähr in der gleichen Gegend wohnen und Nomaden, die herumziehen. Unsere waren Nomaden.
  • Manchmal treffen sich zwei Gruppen (wie bei unserem Trip) – dann kann es sein, dass einige Tiere für ein paar Tage bei den Freunden mitschwimmen.
  • Wenn Orcas etwas gutes gefressen haben, springen sie vor Freude in die Luft.
  • Orcas haben gelernt, Haie zu fressen: Sie drehen sie um, der Hai verfällt ihn Trance und die Wale futtern ihr Lieblingsstück (ich glaube es war die Leber). Den Rest überlassen sie anderen Tieren im Meer (dazu gibt es hier ein Video).
  • Neben Menschen und Elefanten sind Orcas die einzigen Tiere auf diesem Planeten, die über die Zeit ihrer Fruchtbarkeit hinaus leben. Ihr Wissen ist wertvoller für die Gruppe als die Tatsache, dass sie sich fortpflanzen können.

Die Wale tauchten immer wieder auf, ein kleiner Wale sprang sogar ab und zu in die Luft. Irgendwann tauchten sie dann ab und schwammen davon.Whale Watching Vancouver | raupenblau

Zauberhaft. So froh, das gemacht zu haben.

 

Advertisements

7 Antworten to “Die Wale”

  1. Ben Juni 15, 2014 um 19:23 #

    Das mit dem Umdrehen war mir ganz neu :). Sehr interessant

    • Clarissa Juni 16, 2014 um 12:56 #

      Find ich auch, ich wusste auch nicht, dass Haie in Trance fallen, wenn man sie umdreht. Gut zu wissen!!

  2. Wonderwoman Juni 20, 2014 um 17:49 #

    Wow! Ich beneide dich!!! Ich möchte auch unbedingt mal nach Kanada und Wale sehen. ich stelle mir das so unglaublich toll vor. Und deine Bilder sind seeehr schön. Die Natur in Kanada ist atemberaubend!!! 🙂
    Es ist sicher toll Wale in ihrer freien Wildbahn zu sehen!!
    Hoffe die können da noch lange glücklich vor sich hin schwimmen 🙂 Nicht so wie die Wale in der Antarktis. Habe auf meinem Blog einen Bericht über das Walfangen in Japan geschrieben. Würde mich freuen dich vielleicht mal auf meinem Blog zu sehen 🙂
    http://lifesgogreen.wordpress.com/

    • Clarissa Juni 20, 2014 um 17:56 #

      Huhu, danke für deinen Kommentar – hab mir deinen Artikel gleich durchgelesen und nach der Reise nach Kanada auch schon einiges dazu gelesen… in Kanada sind die Gesetze zum Schutz der Wale zum Glück sehr strikt, man darf beim Whale Watching zB nur höchstens 100 Meter an die Tiere heranfahren. Und ja, es sind echt tolle Tiere – wenn du die Chance hast, guck sie dir unbedingt an! Liebe Grüße!

      • Wonderwoman Juni 20, 2014 um 17:57 #

        Das wusste ich gar nicht! Aber Kanada war mir schon immer sehr sympatisch 😉 Ich hoffe das ich irgendwann mal die Chance und das nötige Kleingeld dazu habe 🙂

  3. Lorraine Juli 7, 2014 um 05:26 #

    In google translate: „Wenn Orcas etwas gutes gefressen haben, springen sie vor Freude in die Luft.“ = „If Orcas have eaten something good, they jump for joy in the air.“ That’s so cute. haha. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: