Peeling aus Zucker, Öl und Milch

14 Mai

Vor kurzem hatte ich es mit einigen Freundinnen über Körperpflege in verschiedenen Ländern und wir waren uns einig, dass wir hier in Mitteleuropa recht sanft mit unserer Haut umgehen – in einem türkischen Hamam wird man regelmäßig ordentlich geschrubbt, Russinnen hauen sich gegenseitig mit Zweigen in der Sauna und Kolumbianerinnen waschen sich täglich gründlich von Kopf bis Fuß mit Seife. Ich fühle mich da etwas hin und her gerissen – auf der einen Seite halte ich nichts von übertrieben vielen Pflegeprodukten, auf der anderen Seite ist die Haut nach so einem Peeling schon sehr toll weich. Inzwischen bin ich daher zu einem regelmäßigen Peeling übergegangen, das ich aber hauptsächlich mit Zutaten aus meiner Küche selbst herstelle: Milch-Zucker-Öl-Peeling.Peeling aus Öl, Zucker und Milch | raupenblau

Zutaten:

1 bis 2 Esslöffel Zucker (Salz geht auch)
ein Schluck Öl (ich nehme ein Kokos-Körperöl, weil es so toll riecht; ganz normales Olivenöl geht aber genauso)
ein Schluck Milch

Man rührt einfach alles zusammen und trägt es dann unter der Dusche auf.Peeling aus Öl, Zucker und Milch | raupenblau

 

Ich reibe das Peeling immer so lange in die Haut ein, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Das Öl hinterlässt auf der Haut einen feinen Film – damit der bleibt, einfach nur noch mit Wasser abduschen und danach vorsichtig abtrocknen. Außerdem noch ein Tipp: Vor dem Rasieren peelen. Die Haut ist dann schön glatt und ein Peeling auf frisch rasierter Haut ist auch einfach nicht sehr angenehm. Wenn man keinen rutschigen Untergrund hat, kann man die Füße mitpeelen – die freuen sich über Zuwendung und sind danach schön weich.

Tut gut, meine Haut verträgt es super und es riecht fantastisch. Und: man weiß genau, was drinnen ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: