Bodenschneid (1668 m) und Bodenschneidhaus (1365 m)

6 Mai

Sonntag war mal wieder Wandertag, diesmal ging es vom Spitzingsee aus auf die Bodenschneid und dann auf das Bodenschneidhaus. Man kann auch vom Schliersee aus aufsteigen (Routenbeschreibung hier), hat dann aber natürlich entsprechend mehr Höhenmeter zu überwinden. Da wir einen Wander-Neuling mit dabei hatten (meine Kollegin Katya, die netterweise auch die Fotos gemacht hat), entschieden wir uns für die Variante ab dem Spitzingsattel (Routenbeschreibung hier).

Bodenschneid | raupenblau

(c) Katya Stolpovskaya

Den ersten Teil der Wanderung war ich im Januar schon einmal gegangen – vom Spitzingsattel aus geht man erst einmal zu den Firstalmen. Zum Spitzingsattel kann man mit dem RVO-Bus anreisen, mit dem Auto kann man entweder am Sattel selbst parken oder aber dem linken von zwei Forstwegen Richtung Münchener Haus folgen, hier ist noch einmal ein großer Wanderparkplatz. Der Weg zu den Firstalmen ist ausgeschildert und leicht zu gehen: erst Straße, dann breiter Forstweg.

Von den Firstalmen aus geht man weiter hinauf über eine Wiese (am Sonntag bestand sie hauptsächlich aus Matsch) auf einen kleinen Sattel. Hier haben wir einen Fehler gemacht und sind weiter Richtung Stümpfling und letztendlich fast bis auf den Rosskopf gestiegen. Das ist natürlich falsch – eigentlich hält man sich am Sattel (hier gibt es einen kleinen Aussichtspunkt mit einer Bank) rechts, das Schild ist aber etwas schwer zu sehen. Nun geht man etwas steiler durch den Wald hinauf Richtung Bodenschneid. Kurz vor dem Gipfel wandert man über einen kleinen Grat auf das Gipfelkreuz zu, das für uns dramatisch in den Wolken versteckt lag und sich nur ab und zu für wenige Minuten zeigte.

Bodenschneid | raupenblau

(c) Katya Stolpovskaya

Überhaupt hatten wir etwas verrücktes Wetter erwischt. In der Nacht hatte es wohl noch einmal geschneit, so dass wir bei relativ niedrigen Temperaturen und im Nebel starteten. Als wir gegen Mittag den Gipfel erreichten, riss die Wolkendecke langsam auf, wodurch eine surreale Atmosphäre aus Sonne, Wolken, Eis und grünem Gras entstand. Normalerweise kann man vom Gipfel aus vier Seen sehen, wir mussten uns mit dem Schliersee und einem ersten Blick auf das Bodenschneidhaus begnügen:

Bodenschneid | raupenblau

(c) Katya Stolpovskaya

Der Steig hinunter zum Bodenschneidhaus ist recht anspruchsvoll (ab und zu braucht man mal seine Hände), bei uns kam noch der Schnee dazu – aber alle haben sich tapfer geschlagen, auch wenn Katya und ich jeweils einmal mit dem Hintern im Schnee landeten. Kurz bevor man die Hütte erreicht, zweigt rechts ein Steig zurück zu den Firstalmen ab, diese Abzweigung ließen wir vorerst links (bzw. rechts) liegen und machten erst einmal Rast im Bodenschneidhaus. Kein Kaiser, dafür leckere Dampfnudeln und sehr freundlicher Service.

Bodenschneid | raupenblau

(c) Katya Stolpovskaya

Der Steig zurück zu den Firstalmen ist mit schwarz markiert (zumindest in unsere Richtung, in die andere Richtung hat er kurioserweise einen roten Punkt), aber eigentlich (bis auf einen dicken Baumstamm, über den man klettern muss) sehr gut zu gehen. Man steigt noch einmal ca. 50 Höhenmeter auf und geht dabei durch eine wunderschöne Landschaft mit tollem Ausblick.

Kröte am Bodenschneid | raupenblau

(c) Katya Stolpovskaya

Am Ende des Steiges gibt es dann noch einmal eine witzige Beschilderung: zur Oberen Firstalm geht es nach links, zur Unteren Firstalm nach rechts. Hier hält man sich links, denn nach rechts geht es erst einmal wieder auf den Bodenschneid. Ab der Unteren Firstalm geht man dann auf dem Aufstiegsweg zurück zum Ausgangspunkt. Insgesamt eine schöne, abwechslungsreiche Wanderung mit rund 600 Höhenmeter in Auf- und Abstieg. Bei schönem Wetter muss der Blick fantastisch sein – wir waren aber auch mit unserem etwas verrückten Mix aus Winter und Frühling sehr zufrieden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: