Brunnsteinhütte (1560 m) und (fast) die Brunnsteinspitze

12 Mrz

Am Sonntag waren wir wandern. Im Karwendel. Strahlender Sonnenschein, kein Wind – perfekte Bedingungen. Wir starteten vom Wanderparkplatz Brunnsteinhütte kurz hinter Mittenwald (nach Garmisch-Partenkirchen der B2 folgen, an allen drei Mittenwald-Ausfahrten vorbei und danach auf den zweiten Parkplatz rechts). Der Weg hinauf zur Brunnsteinhütte (ca. 640 Hm) geht größtenteils durch Wald und war noch etwas eisig. Ab und zu konnten wir durch die Bäume aber schon etwas vom Ausblick erahnen.

20140312_brunnstein1_raupenblau

(c) Julian Conrad

Nach gut eineinhalb Stunden Aufstieg (anfangs etwas steil, danach wieder gnädiger) erreichten wir die putzige Brunnsteinhütte, die schon gut besucht war:

Terrasse Brunnsteinhütte | raupenblau

(c) Julian Conrad

Da gab es dann natürlich erstmal einen Kaiser (7,80 Euro). Sehr willkommen, da ich in der Nacht vorher vielleicht ein bisschen viel Gin getrunken und ein bisschen wenig geschlafen hatte.

Kaiserschmarrn auf der Brunnsteinhütte | raupenblau

(c) Julian Conrad

Kommen wir zur Kaiser-Wertung. Mal wieder keine Rosinen. Alles in allem einigten wir uns auf drei von fünf Rosinen. Gut war, dass der Kaiser nicht sehr fettig war (auch wenn ich in meinem ein ganzes Stück Butterschmalz fand, aber das geht als Versehen durch), großzügig mit Puderzucker bestäubt und man ihn mit Apfelmus oder Preiselbeeren bestellen kann. Abzüge gab es wegen fehlender Fluffigkeit und Krossheit.

Gestärkt beschloss ein Teil der Gruppe, nochmal in Richtung Brunnsteinspitze (2179 m) zu schielen. Uns war von Anfang an klar, dass es zeitlich etwas knapp werden würden, denn von der Hütte aus sind es doch noch einmal 619 Höhenmeter (musste hier jetzt peinlicherweise einen Taschenrechner verwenden). Aber wir gingen mal los. Den Weg war eindeutig schon länger nicht mehr begangen worden, eine makellose Schneedecke lag vor uns. Anfangs sanken wir gamaschentief ein.

Aufstieg Brunnsteinspitze | raupenblau

(c) Julian Conrad

Irgendwann dann eher knietief.

Aufstieg Brunnsteinspitze | raupenblau

(c) Julian Conrad

Und dann auch mal bis zur Hüfte.

Aufstieg Brunnsteinspitze | raupenblau

(c) Julian Conrad

Die Stimmung war trotzdem super und es macht ja auch Spaß, so ganz allein im Berg zwischen den Latschen im Schnee rumzukrabbeln. Nass waren wir nach kurzer Zeit eh alle, das wurde so als gegeben hingenommen. Wir hatten keinen Höhenmesser, aber wir schätzen, dass uns noch rund 200 bis 300 Höhenmeter bis zum Gipfel fehlten, als wir dann doch müde wurden und umkehrten. Der Gipfel steht aber auf der Wanderliste für den Sommer, denn der Ausblick muss grandios sein – war er schon von unterwegs:

Ausblick Brunnstein | raupenblau

(c) Julian Conrad

Beim Abstieg Richtung Hütte sagte ich irgendwann, dass ich mich auf den fast schneefreien Weg nach der Hütte freuen würde – hätte ich mal lieber die Klappe gehalten. Inzwischen hatte sich die Eisschicht in eine interessante, sehr rutschige Masse verwandelt, weswegen wir den Weg eher abwärts schlitterten als gingen. Zum Glück blieben alle heil. Am Auto musste ich dann feststellen, dass ich in meinem benebelten Zustand am Morgen statt Ersatz-Socken eine Unterhose (?!) eingepackt hatte. Da meine Unterhose so ziemlich das einzige noch trockene Kleidungsstück war, half mir das nicht viel weiter. Nach ein bisschen Stau und Blockabfertigung (ein Auto scheint sich auch innerhalb der Münchener Stadtgrenzen noch verfahren zu haben) waren wir müde, aber glücklich wieder daheim. Krönender Abschluss des Tages war der Nudelauflauf von Julia und Julian zum Til Schweiger-Tatort. Interessanterweise war ich abends trotzdem fitter als morgens. Wir merken uns: Bergsteigen ist gut gegen Kater.

Julian im Schnee | raupenblau

Vielen lieben Dank an den Fotografen des Tages, Julian.

Er hat alles gegeben: 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: