Neue Reihe: Schnelles Essen

28 Jan

Ich habe beschlossen, hier mit einer kleinen Reihe anzufangen. Zu dieser Reihe haben mich drei Personen inspiriert: Jennie, Ben und meine Oma.

Jennie war kürzlich zu Besuch und freute sich über das Käsetoast-Rezept; sie sagte, sie sei immer auf der Suche nach schnellem, leckeren Essen, das nicht Rührei ist. Das fand ich sehr witzig, Rührei habe ich bisher noch nie so spontan gemacht, aber warum nicht?Käsetoast | raupenblau

Ben wohnt wie ich in einer kleinen Wohnung mit sehr kleiner Küche und hat daher nicht so viel Spielraum zu kochen; er hat sich aber vorgenommen, gesünder zu essen, was ja an sich schon einmal eine gute Idee ist. Aber auch so ein Fass, das man da aufmacht – was ist denn gesundes Essen?

Aus beruflichen Gründen habe ich mich in den letzten Monaten viel mit Lebensmitteln beschäftigt und kann nur sagen: Puh. Es gibt viele Meinungen. Fast mehr, als es Meinungen zu Babies gibt und zu Babies hat ja fast jeder eine Meinung. Für mich persönlich habe ich mit den Jahren beschlossen, dass gesund vor allem frisch und selbst gemacht ist – dann ist aber alles ok. Damit fahre ich ganz gut, ich bin fit und munter und gesund und muss keine Diät halten. Konkret sieht meine Ernährung so aus, dass ich morgens ein Müsli mit Obst futtere, mittags Kantine (hier habe ich natürlich wenig Einfluss auf die Zusammensetzung und Herkunft des Essens) und abends gibt es einen leckeren Salat.Ziegenkäse auf Rucola | raupenblau

Hier kommt meine Oma ins Spiel. Sie fragte mich letzten Samstag nach meinen Essgewohnheiten und ich beschrieb sie wie gerade eben hier. Das Kantinen-Essen wurde gerade noch so akzeptiert, als ich erwähnte, dass es ab und zu Braten gibt, aber bei meinem Abendessen entfuhr meiner lieben Großmutter nur ein ungläubig bis entsetztes: „Salat?!“. Offenbar kein ordentliches Abendessen in den Augen einer 89jährigen Bäuerin.

Na gut, wir können da unterschiedlicher Meinung sein – ich finde Salat prima und eine große Schüssel davon mit leckeren Zutaten macht mich auch satt. Aber manchmal habe ich natürlich auch mal Lust auf etwas anderes und dann koche ich vielleicht doch auch mal. Und hier kommt meine neue Reihe ins Spiel, die ich Schnelles Essen nennen werde: ich stelle ab und zu Gerichte und Rezepte vor, die a) frisch zubereitet werden, b) mit wenig Aufwand auf kleinem Raum (mit maximal zwei, besser nur einer Herdplatte) zubereitet werden können und c) echt superlecker schmecken. Gurkensuppe | raupenblau

Ganz gut in die Reihe passen der schon erwähnte Käsetoast, der überbackene Ziegenkäse auf Äpfeln und Rucola, die Gurkensuppe und der warme Rucola-Zwiebel-Speck-Salat. Viele, aber nicht alle Gerichte in der Reihe werden vegetarisch sein; wenn nicht, bemühe ich mich, eine fleischlose Alternative vorzuschlagen. Den ersten Beitrag in der Reihe gibt es heute Nachmittag. Ich bin schon ganz hungrig!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: