Fische verspeisen

5 Aug

Die Woche hat nicht so prickelnd angefangen. Das hier ist ein Reset-Versuch – ich starte einfach nochmal neu, indem ich euch vom Wochenende berichte. Ich kann sogar wählen, Essen oder Wandern. Fangen wir mal mit dem Essen an. Der Freund und sein Mitbewohner waren nämlich fischen. Da beide keinen Angelschein besitzen, fuhren wir in den Kaiserwinkel zum Quellfisch Resort Schwendt. Dort kann man sich Ausrüstung leihen und auf dem Gelände Zuchtfische fischen. Ich selbst wohnte dem (aus meiner Sicht eher langweiligen) Vergnügen nicht bei, aber nach sechs Stunden holte ich zwei knallrote Angler (der Schattenplatz war wohl nicht so ergiebig) und zwölf (!) Forellen wieder dort ab. Ich schimpfte ob der Anzahl der getöteten Fische, wir fuhren heim und machten uns ans Einfrieren und Zubereiten.Forelle mit Zitronenfüllung | raupenblau

Wir haben uns an diesem Rezept hier orientiert, und weil es so lecker war, werde ich es hier auch noch einmal abtippen. Zur Erinnerung quasi. Forelle mit Kartoffeln und Saucen | raupenblau

Zutaten (für fünf mittelgroße Forellen):

5 Forellen
1 EL Dill (gehackt)
1 EL Petersilie (gehackt)
1 EL Rosmarin (gehackt)
5 Zweige Thymian
6 EL bunter Pfeffer, grob gemahlen
etwas Weißwein
1 EL Meerrettich
2 EL Sahne
125 ml Saure Sahne
150 g Butter
2 Eigelb
3 Zitronen
Salz und Pfeffer
10 Kartoffeln

1) Kartoffeln: Kartoffeln in einen Topf geben, halb mit kaltem Wasser füllen. Wasser zum Kochen bringen und bei geschlossenem Deckel weiterkochen lassen, bis Kartoffeln weich genug sind. Ab und zu Wasser nachfüllen. Etwas abkühlen lassen und schälen.

2) Forellen: Thymian waschen, je ein Zweiglein in die gereinigten Fische legen. Kräuter, Pfefferkörner und Salz in einer Schüssel vermengen und ebenfalls in die Fische füllen. Eine Zitrone in Scheiben schneiden, Scheiben halbieren und je zwei halbe Scheiben in jeden Fisch legen. Fisch auf Alufolie legen und mit Wein bestreichen. Fisch in Folie einwickeln, für 10-15 Minuten auf den Grill legen und danach kurz ruhen lassen.

3) Zitronensauce: Butter schmelzen und wieder etwas abkühlen lassen. Eigelb kurz verrühren, dann langsam unter Rühren die Butter zufügen, bis alles verrührt ist und die Mischung dick und cremig wird. Etwas Zitronensaft unterrühren, salzen und pfeffern.

4) Meerrettich-Sauce: Meerrettich, saure Sahne und Sahne mit Salz und Pfeffer verrühren.

5) Fisch mit Kartoffeln, Saucen und einer Scheibe Zitrone servieren.

War sehr sehr lecker. Vielen Dank, liebe Fische, dass wir euch essen durften!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: