Über Standardisierung

30 Aug
Dolomiten

(c) Bastian Gierull

„Ein Mann beschwerte sich in der Schweiz darüber, dass die Bordsteine unterschiedlich hohe Kanten haben, das mache das Gehen so gefährlich, und ich dachte an die Frau, die auf der angeblich zu nassen Gangway in Antwerpen umgeknickt war und sich den Knöchel gebrochen hatte, und an die Frau, die nach dem Lunch im Savoy in Berlin die Treppe zur Toilette hinuntergestürzt war, weil das Geländer dort erst bei der dritten Stufe beginnt, und an all die Evaluationsbögen, in denen die Leute das Kopfsteinpflaster überall in Europa bemängeln, und fehlende Klimaanlagen (eine Zumutung, tatsächlich Hitze spüren zu müssen), und je mehr ich mit den amerikanischen Gruppen arbeite, umso mehr nehme ich wahr, wie fast all ihre Kritik darauf hinausläuft, dass sie Standardisierungen der ein oder anderen Form vermissen. Ohne Standardisierung erleben sie sofort Kontrollverlust und Unsicherheit. Die Unebenheit des Kopfsteinpflasters ist auch und vielleicht vor allem ihr philosophischer Feind.“

Ein wunderbarer Absatz, gelesen bei Moni von gedankenträger, einem Blog, der sich auch, aber nicht ausschließlich, um das Leben und Reisen mit einem autistischen Kind dreht.

Ebenso schöne Feststellung aus dem gleichen Post: „Oben am Gornergrat habe ich zum ersten Mal den Ruf der Berge gehört, auch wenn man ihn gar nicht hören kann. Ein wortloses Wissen.“

Schön gesagt. Absolut lesenswerter Blog einer offensichtlich klugen Frau.

Advertisements

Eine Antwort to “Über Standardisierung”

  1. Anonymous August 30, 2012 um 20:16 #

    Nice. Dazu ist mir gleich das eingefallen http://goo.gl/80NZs die neue Kampagne der Outdoormarke Schöffel.

    „Soeben steigt ein Key-Account-Manager in seinen neuen Wagen und genießt die über fünf Zentimeter größere Beinfreiheit.“

    Was ein Glück.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: