Hamburg

18 Jun

Uiuiui, ich bin schon ein ganzes Wochenende hinterher hier! Gestern und vorgestern habe ich die Sonne in den Bergen genossen, aber bevor ich euch da ein paar schicke Bilder zeige, muss ich kurz noch vom vorletzten Wochenende erzählen. Da war ich nämlich im hohen Norden, in Hamburg – und so langsam wird diese Stadt zur zweiten Lieblings-Stadt. Bilder gibt es nicht so wirklich, um nicht zu sagen: keine. Grund: viel zu tiefenentspannt, um zu fotografieren. Wir waren zu Gast bei Liz (Verfasserin dieses wundervollen Textes) und Juli, in deren wunderschönen Wohnung wir wieder übernachten durften. Danke ihr zwei Zuckerschnecken!

Ganz untätig war ich aber natürlich nicht, ein paar Schätze habe ich schon ergattert und mit nach Hause geschleppt. An erster Stelle zu nennen dieses Schmuckstück von der Flohschanze, das überraschenderweise auch noch 100 türkische Lira* enthält. Superschnäppchen!Flohschanzen-Fund

Tags zuvor war ich schon freudig erregt durch das Karoviertel gebummelt. Kann nicht mal jemand die Martkstraße in München nachbauen? Ich habe mich sehr am Riemen gerissen, um nicht völlig pleite nach München zurückzukehren, aber bei Anna Golightly habe ich ein paar Sachen gekauft, unter anderem ein tolles Halstuch für ein Baby, das ich in Hamburg besuchte (leider kein Foto, da schon an den süßen kleinen Erdenbürger übergeben). Auch ich wurde beschenkt und zwar mit dieser tollen maritimen Kette:Ankerkette von Anna Golightly

Ist sie nicht schön? Und so hamburgisch! Ein besonderes Highlight aus dem lustigen kleinen Laden ist aber der Faultier-Stempel:Faultier Stempel Anna Golightly

Ich meine – ganz ehrlich – das ist doch der Stempel aller Stempel, oder nicht? (Es ist echt ein bisschen schade, dass das Fleiß-Stempel-System es nicht bis an die Uni geschafft hat. Den könnte ich doch ab und zu mal verwenden.)

Um das hier mal zu einem Abschluss zu bringen: Hamburg ist toll. Ich bin Fahrrad und Fähre gefahren, habe ein Matjes-Brötchen gegessen, war im Alster-Kaufhaus, Baby wurde beguckt, Diskussionen über Alice Schwarzer geführt und Windbeutel vernascht. Was will man mehr von so einem Wochenende? Nur doof, dass Hamburg so weit weg ist…

* Wer jetzt dachte: Boah, die ist reich! – Leider handelt es sich um Lira von 1988. Ich schätze die waren damals so 10 Cent wert. Naja, man kann sich Geschichten dazu ausdenken, das ist eh cooler als Reichtum.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: