Beeren-Streusel-Kuchen

30 Okt

Beeren-Streusel-KuchenKürzlich habe ich in einem Buch einen unglaublich dummen Satz gelesen: ‚Von meiner Mutter habe ich gelernt, dass man bei allen Rezepten die Hälfte an Butter und Zucker weglassen kann.“ Bitte?? Man sollte definitiv Schokolade hinzufügen. Oder eben Butter und Zucker. Ts. Eine Ausnahme gibt es allerdings: Amerikanische Rezepte. 600 Gramm Butter für einen Mürbteig plus Streusel sind selbst mir zu hart. Daher nun hier die europäisierte Variante (weniger Fett und ein paar Extra-Zutaten) eines Rezeptes für Beerenkuchen mit Streuseln:

Zutaten Boden und Streusel:

350 g Mehl
150 g Zucker
1/4 Teelöffel Salz
350 g Butter (wer mehr will, kann laut Original-Rezept gerne noch ein ganzes Stück Butter hinzufügen)

Zutaten Füllung:

4 große Eier
200 g Zucker
250 ml Sauerrahm
90 g Mehl
Saft und Schale einer halben Zitrone
1 Prise Salz
100 g gemahlene Mandeln
ein Schuss Bittermandel-Aroma
450 g gemischte Beeren (tief gefrorene Beeren auftauen und abtropfen lassen)

1) Zuerst wird der Mürbteig hergestellt. Dazu Mehl, Zucker, Salz mischen. Warme Butter in stückeln und gleichmäßig unterkneten (ich rühre immer erst einmal mit dem Handrührgerät durch, dann knete ich). Der Teig sollte noch krümelig sein, aber keine Butterstückchen mehr enthalten. Für 20 Minuten in den Kühlschrank (wer’s eilig hat, kann auch gleich weiterverarbeiten).

2) Danach wird die Masse geteilt: Ein Teil wird für die Streusel aufgehoben. Den Rest auf dem eingefetteten Boden einer Springform andrücken. Für 12 bis 15 Minuten in den auf 180 Grad vorgeheizten Backofen. Danach mindestens 10 Minuten abkühlen lassen.

3) Während der Kuchenboden im Ofen ist, kann man schonmal die Füllung vorbereiten. Dazu Eier in einer großen Schüssel schlagen. Zucker, Sauerrahm, Mehl, Salz, Zitrone, Mandeln und Aroma untermischen. Danach vorsichtig die Beeren unterheben und die Mischung auf dem abgekühlten Kuchenboden verteilen. Bei mir war die Mischung ziemlich flüssig – keine Panik, durch die Eier stockt das ganze im Ofen.

4) Streusel drauf und nochmal für 50 bis 60 Minuten in den Ofen.

Der Kuchen ist fortbildungserprobt und wurde dort für gut befunden.

Advertisements

Eine Antwort to “Beeren-Streusel-Kuchen”

  1. stefanieundpaul Dezember 6, 2011 um 01:16 #

    WHOA streusel UND frucht. besser gehts nicht! dankeschön für das rezept!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: