Dekoratives Stein-Terrarium

1 Okt

Und zack. Kaum aufgestanden, noch im Schlafanzug, endlich Tageslicht – bloggen! Ich fühle mich ein wenig wie Superwoman, hätte aber vorher doch lieber geduscht. Nun ja. Heute wird ein produktiver Tag, habe ich beschlossen. Es soll geputzt, aufgeräumt, ausgemistet und eventuell auch noch genäht werden.

Aber nun erstmal zum gestrigen Kurz-Projekt. Die Tatsache, dass ich das Gefühl hatte, das Wort ‚dekorativ‘ in die Überschrift einfügen zu müssen, steht sinnbildlich für meine Unsicherheit bezüglich dieses Umgestaltungsversuchs. Vielleicht erinnert sich die eine oder andere noch an meine Mini-Terrarien aus dem Mai. Wie sich herausstellte, genügt es nicht, diese Teile nur ab und zu anzusprühen, man muss sie richtig gießen. Eines der Terrarien lebt noch so halbwegs, das andere war irgendwann vertrocknet. Nach langem Ignorieren räumte ich es dann gestern mal aus und machte das da:Kleines Stein-Terrarium

Ja, ok, also das sind Steine in einem durchsichtigen Behälter. Allerdings nicht irgendwelche Steine, sondern Steine, die ich selbst beim Wandern in den Alpen gesehen, für schön befunden und mitgenommen habe. Das Ganze ist zur Hälfte mit Wasser gefüllt, weil nasse Steine ja oft hübscher aussehen als trockene. Das Ganze ist nun Teil eines dekorativen Ensembles auf meinem BILLY-Regal:Stein-Terrarium auf BILLY

An sich gefällt es mir gut, es ist schlicht und einfach und besser als irgendwelche Steine, die wild in der Gegend rumliegen und einstauben. Die Sache mit dem Wasser macht mir noch etwas Sorgen. Als Kind hatte ich diese Urzeitkrebse in meinem Zimmerbrunnen. Und in München ist Kalk ja auch ein großes böses Thema. Außerdem hat einer der Steine gezischt und gesprudelt, als ich ihn da rein habe. Ich werde das Ganze beobachten und eventuell doch auf eine trockene Lösung umsteigen. Jetzt aber erstmal: Aus ins lange Wochenende!

Advertisements

2 Antworten to “Dekoratives Stein-Terrarium”

  1. fraubrause Oktober 1, 2011 um 10:07 #

    Urzeitkrebse aus dem YPS-Heft? Hatte ich auch! Und irgendwann hat meine Mama alles durchs Klo gespült, weil die Brühe so gestunken hat.
    Vielleicht würde ich nen Stab Glücksbambus mit ins Terrarium stellen … aber das müsste man erst ausprobieren.

    • Clarissa Oktober 1, 2011 um 10:36 #

      Meine Urzeitiere kamen von ganz allein und hüpften dann so durch den Zimmerbrunnen – sie waren durch nix totzukriegen. Die Bambusidee gefällt mir gut, aber ich glaube das Gefäß ist ein bisschen zu klein. Müsste man mal gucken – hmmm, ein neuer Punkt auf der Liste 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: