Ein Wochenende in: Hamburg

5 Sep

Elbstrand Hamburg September 2011Der Kennerblick hat es (wenn er nicht bereits eifrig die Überschrift studiert hat) bereits erkannt: Ich war in Hamburg. Und da die meisten Menschen wissen, wie Hamburg aussieht, erspare ich euch weitere Hamburg-Bilder. Stattdessen möchte ich euch meine lieben Gastgeber vorstellen. Bevor ich mit dem Blog angefangen habe, habe ich mir ein paar Gedanken gemacht und beschlossen, dass keine Gesichter hier zu sehen sein sollen. Ich würde nie Bilder von Menschen veröffentlichen, ohne sie vorher zu fragen – und jedesmal zu fragen wäre mir zu anstrengend. Manchmal finde ich das allerdings etwas schade, denn ich habe sehr schöne Freunde und würde sie ab und an gerne mal vorzeigen. Daher habe ich mir etwas ausgedacht: Statt Juli und Alex (so heißen die beiden) in all ihrer Pracht und Schönheit zu zeigen, werde ich ein paar kleine Einblicke in ihre wunderhübsche Wohnung gewähren, in welcher ich freundlicherweise drei Nächte lang residieren durfte. (Die beiden haben selbstverständlich zugestimmt.)

Fangen wir mit dem Wohnzimmer an. Unter anderem findet man hier dieses grüne Ensemble: Palme und Bild.Palme und Bild

Übrigens ein sehr guter Ansatz, wenn man viele unterschiedliche Accessoires kombinieren will: Ähnliche Farben in ein Eck packen.

Ein sehr schönes Detail finde ich auch die Obstkisten-Regale.Obstkisten als Regale Im oberen Regal wird jeweils der ‚Gegenstand des Monats‘ präsentiert. Dazu muss man sagen, dass die Bewohner dieser Wohnung beide von einer gewissen Sammelleidenschaft befallen sind. Ich versuche auch immer, meine Deko-Gegenstände möglichst zu rotieren (für alles ist in meiner Wohnung einfach kein Platz). Die Idee, das institutionalisiert an einem bestimmten Ort zu tun, finde ich prima.

Juli war es besonders wichtig, dass ich die Vogelwand im Flur mit integriere. Hier also ein paar der zarten Wesen:Vogelwand

Was mir am Stil der Wohnung besonders gut gefällt, ist der Mix zwischen Alt und Neu. Schön zu sehen an dem Sperrmüll-Wandregal, das in der ansonsten eher modernen Einbauküche zu sehen ist:Wandregal Küche

Jetzt fragt sich der interessierte Leser sicherlich: Und wo schlafen die beiden? Na, im Schlafzimmer natürlich. Auch hier durfte ich kurz spitzen. Aber ich bin ja diskret und deswegen gibt es nur zwei kleine Details von Julis Kommode:Spiegel im Schlafzimmer

Ich liebe die Ente:Ente Skulptur

Theoretisch hätte ich mich mehrere Tage allein in der Wohnung aufhalten können – aber das schöne Wetter hat uns dann doch nach draußen gerufen. Ein dickes Dankeschön an Juli und Alex für die Gastfreundschaft und die schöne Zeit im Norden!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: