Projekt Stuhl – die Idee

19 Jun

Vor ein paar Tagen war ich unterwegs vom Odeonsplatz ins Tal. Als ich durch den Hofgraben lief, fiel mir im Schaufenster von Manufactum das da auf:

Erst dachte ich: ‚Cooler Stuhl, muss man mal checken, was der so kostet.‘ Genau das tat ich dann, im Internet und stellte zwei Dinge fest:

1) Auch wenn dieser Stuhl (er heißt TOLIX A) schon in den 1930ern in Paris fancy war und ganz toll von Franzosen in Handarbeit zurecht gebogen wird (er ist aus Blech): 185 Euro sind mir zu viel.

2) Ich finde den Stuhl interessant, aber nicht schön. Er sieht auch nicht gemütlich aus, und wenn man nur so wenige Möbel hat wie ich, sollte man sich schon gerne draufsetzen. Was mir aber wirklich an diesem Stuhl gefällt, ist die Farbe.

Fazit: Ich kaufe den Stuhl nicht (ich bin eh kein Manufactum-Fan, ich finde das ganze Konzept heuchlerisch und die Kunden sind zu 80% aggressiv). Aber ich werde einen anderen Stuhl in dieser Farbe lackieren.

Bisher habe ich drei Stühle in meiner Wohnung: Zwei Holz-Klappstühle von IKEA, wovon einer im Flurschrank auf Gäste wartet und einen alten Wirtshausstuhl, den ich mit Mahagoni-Lasur bepinselt habe. Der sieht so aus:

Die Klappstühle finde ich ganz hübsch und praktisch, aber auch nicht wunderschön. Daher hätte ich nichts dagegen, wenn auch der zweite Klappstuhl in den Flurschrank wandern und einem hübscheren Objekt Platz machen würde. Dass man das dann nicht zusammenklappen kann, wäre nicht so schlimm, da eh immer zwei Stühle im Zimmer stehen. Ja, so denkt man in einer Ein-Zimmer-Wohnung!

Ich besitze auch noch einen (bei den Eltern zwischengelagerten) Stuhl in einer ähnlichen Farbe – JULES von IKEA. Ich habe ihn in einem helleren, eher gräulichen Blau als auf dem Foto, er ist mir aber etwas zu raumgreifend für meine kleine Wohnung. Außerdem mag ich die Metallbeine nicht so sehr. Aufgabe für die nächsten Wochen also: Den passenden Stuhl finden, Farbe aussuchen, Farbe auf Stuhl bringen. Da mein Wirtshausstuhl eher runde Formen hat, hätte ich nichts gegen ein etwas kantigeres Design. Zu robust darf es aber auch nicht sein, damit der Stuhl nicht zu einem riesigen blauen Etwas wird. Das alles freut mich sehr – endlich wieder ein größeres Projekt, das nicht pink, wollig und irgendwie hässlich ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: