Mühlen-Ausflug in die Rhön

20 Apr

Letztes Wochenende war ich mit sechs tollen Damen aus wilden Bachelor-Zeiten in einem Landstrich, der mir bisher nur aus Erzählungen bekannt war: die Rhön. Drei-Länder-Eck Hessen-Thüringen-Bayern, falls das jetzt jemand nicht spontan wusste. Wir verbrachten drei Tage in einer alten Mühle, die so schön ist, dass ich sie nicht geheim halten will. Obwohl das die erste Idee ist, die man dort hat: „Das darf niemand erfahren! Viel zu schön um es zu teilen!“ Wir wollen aber mal nicht egoistisch sein, denn die Mühle braucht Besucher, um weiter das zu bleiben, was sie ist: Ein wunderschönes Kleinod und ein idealer Ort, um mit netten Menschen zu entspannen.

Die Mühle heißt BahraMühle und liegt in Sondheim vor der Rhön. Das Fachwerkhaus wurde 1842 erbaut und bis 1967 wurde dort noch fleißig Mehl gemahlen.

Bahra Mühle RhönEinige der alten Mühlen-Maschinen sind noch erhalten und wurden charmant in die ziemlich detailreiche Einrichtung eingebunden. Das ganze Haus steckt voller Kleinigkeiten (einige davon fanden wir auch etwas creepy – aber so ein kleiner Gruselfaktor hat einem alten Haus ja noch nie geschadet).

Bahra Mühle Rhön Spielzeug PferdWir waren bis auf einen sehr ruhigen Mit-Besucher aus Berlin fast allein. Die Mühle ist aber so verwinkelt und hat so viele Ebenen und Räume, dass man sich immer gut zurückziehen kann – mehr Menschen wären sicher auch kein Problem. Es gibt zwei große Gemeinschaftsräume, in denen man lange Abende bei knisterndem Holzfeuer verbringen kann.

Bahra Mühle Rhön Ofen Küche

Freundliche Nachbarschaft gibt es auch:

Bahra Mühle Rhön KuhAbgesehen von der Mühle bietet die Rhön vor allem schöne Wanderungen. Ein paar sind hier zusammengefasst. Kulinarisch können wir einen Besuch von Edwins Fischerhütte nur nahe legen.

Edwins Fischerhütte Rhön ForelleÜberaus leckere Fischgerichte, aber auch das Fleisch aus der Region ist nicht zu verachten – bei der Essensauswahl also nicht unter Druck setzen lassen! Vegetarische Gerichte gibt es auf der Karte nicht, die müssen im persönlichen Gespräch direkt vor Ort ausgehandelt werden. Dazu gibt es dann einen guten fränkischen Bocksbeutel.

(c) alle Bilder in diesem Post: Julia Hisserich
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: