Gartenspaß mit Zimmerpflanzen – die Grünlilie

3 Apr

Kleine Grünlilien und Bananenpflanzen

Wie bereits angekündigt, gehörte das Wochenende den Zimmerpflanzen und ihren Abkömmlingen. Ein Exemplar möchte ich heute vorstellen: Die Grünlilie (Chlorophytum comosum). Dieses Gewächs ist ja ein Klassiker unter den Zimmerpflanzen, da quasi unkaputtbar und sehr anspruchslos, was den Standort angeht (ganz ohne Licht können sie aber auch nicht leben). Was mich immer am meisten beeindruckt, sind die Monsterwurzeln, die diese Pflanze entwickelt:

Wurzeln Grünlilie

Allerdings ist dieser Wurzelballen nicht massiv, sondern innen fast hohl bzw. mit Erde gefüllt. Außen allerdings klammert sich das Pflänzchen gerne an seinen Ton-Topf und wehrt sich so vehement gegen wohlgemeinte Umpflanzversuche. Nun ja. Zurück zur Vermehrung. Grünlilien werfen einem ihre Babies ja mehr oder weniger in die Arme, indem sie sogenannte ‚Kindel‘ bildet, die man einfach abpflückt.

Ableger Grünlilie

Man kann die lieben Kleinen dann erst ein paar Tage in Wasser stellen, oder, wenn schon ein paar Wurzeln dran sind, gleich einpflanzen. Hat man darauf keine Lust oder will gleich eine ordentlich große Pflanze, kann man auch eine erwachsene Grünlilie in mehrere Teile hacken. So einfach ist das. Nachdem meine Kindheit und frühe Jugend sehr grünlilienreich waren, hatte ich lange keine Lust mehr auf die Pflanzen und habe sie lediglich ab und zu an Menschen verschenkt, denen ich pflanzentechnisch nicht mehr zugetraut habe. Seit ich aber von einer Freundin ein Exemplar mit ‚gelockten‘ Blättern bekommen habe, bin ich wieder Fan. Und so stehen jetzt ein paar putzige kleine Lilien im Badezimmer und warten darauf, an ihre neuen Besitzer verteilt zu werden.

Kleine Grünlilien am Fenster

Noch wichtig zu wissen: Neu ein- oder umgetopfte Pflanzen nicht in die Sonne stellen, sondern erst ein paar Tage im Schatten behalten. Das Grünzeug muss erst mal festen Halt in der neuen Erde finden.

 

Advertisements

2 Antworten to “Gartenspaß mit Zimmerpflanzen – die Grünlilie”

  1. Mia April 3, 2011 um 18:50 #

    Hi!
    Ja Grünlilien sind cool! wir habe auch eine ganze Horde im Wohnzimmer und sie sind wirklich unkaputtbar. Naja, wir schaffen es auch anspruchsvollere Pflanzen am Leben zu erhalten, aber die Grünlilie mag ich schon alleine wegen der langen hängenden Triebe und vor allem macht es nichts, wenn Miss Sally mal dran knabbert. Ich habe mal gelesen, dass man sie teilweise auch als Katzengrasersatz genommen hat, aber das lassen wird dann doch. Seltsamerweise sind die Grünis aber die einzigen Pflanzen, die sie anknabbert, muss wohl was dran sein.
    Ich stehe ja eignetlich total auf Gummibäume, die finde ich toll, sind aber auch nicht jedermanns Geschmack.
    Schönen Start in die neue Woche!
    Liebe Grüße
    Mia

    • Clarissa April 6, 2011 um 10:36 #

      Oh, einen Gummibaum hatte ich auch mal, der wurde dann aber riesig. Ich hab am Wochenende aber auch was ähnliches eingepflanzt, bin mir aber noch nicht sicher, ob es überlebt und habe es daher noch nicht fotografiert 😉 Einen Gruß an die Katzendame und dir auch eine schöne Woche!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: